Der Safari Web Inspector

D

Mit der aktuellen Safari Version 3.0, die mit Leopard (aber auch mit dem jüngsten Update für MacOS 10.4 ausgeliefert wurde) bieten sich ganz neue Möglichkeiten, direkt in Safari viele Informationen über eine Seite auszulesen. Visuell besonders stark ist dabei die Network Ansicht:

Web Developer Tools in Safari

Wie aus iTunes gewohnt wird auch im Web Inspector die Verteilung der unterschiedlichen Dateitypen auf die Gesamtmenge angezeigt, die Ladezeiten der einzelnen Elemente ausgegeben und falls vorhanden, werden entsprechende Fehler ausgeworfen.

Die Codeansicht bietet ebenfalls eine wunderbare Strukturierung der Inhalte:

Web Inspector

Die Debug Funktionen kann man ganz einfach über das Terminal aktivieren:

defaults write com.apple.Safari IncludeDebugMenu 1

Mehr Details zur aktuellen Version von Safari 3 und dem Webkit 3 gibt es bei Surfin Safari, gefunden bei 512MB und Michael Preidel.

2 Kommentare

  • […] kann all das, wofür ich sonst Firefox Addons nutze, wie FireBug, nun integriert. Muss nur per Konsole aktiviert […]

  • […] http://www.agenturblog.de/2... Ähnliche Posts: » Bugmenot, Mailinator, Tinyurl, Firefox Erweiterungen» Tiger -> Leopard = smoooth!» Online-Patentamt für Dokumente und Skripte» HowTo: Ruby on Rails via MacPorts (aka DarvinPorts) unter Mac OS X […]

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram