Understatement

U

rolex.jpg
Der neuen Siemens-Chef Klaus Kleinfeld möchte nicht protzen. Nicht auf den Fotos, die zu Siemens Hauptversammlung am 27. Januar 2005 an die Medien weitergegeben wurden. Darum ließ er auf den Bildern seine Rolex wegretuschieren. Understatment eben. Nach 1.300 Entlassungen im letzten Quartal hielt er das für angebracht. Vielleicht hätte man ihm bei der Gelegenheit noch eine etwas weniger schreckliche Krawatte ins Bild montieren können. [via Abendblatt und IT&W]

Auch Spiegel Online berichtet über das Bilderrätsel. Dort hat man von
Siemens-Sprecher Peter Gottal erfahren: Die Rolex sei mitnichten wegretuschiert worden. Es habe vielmehr zwei Fotoserien gegeben: einmal mit und einmal ohne Uhr. „Wir werden das Foto mit der Uhr nicht mehr verwenden, weil das visuell überbetont ist.“ Gottal weiter: „Uns erschien die Uhr auf dem Foto zu dominant, das war einfach ein handwerklicher Fehler des Fotografen.“

Hingegen bestätigt Judith Egelhof von der Publicis Kommunikationsagentur in München: „Wir haben das Foto digital am Bildschirm bearbeitet. Das war der Wunsch von Herrn Kleinfeld. Er hatte keine Zeit für ein zweites Foto-Shooting“

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram