Wahlkampf in Bielefeld

W

Der Auftritt von Angela Merkel auf dem alten Markt fand ohne meine Anwesenheit statt. Allerdings waren die Herren Sixtus und Wolff zugegen, die seit Anfang der Woche das ZDF Wahlblog betreiben und auf einer vierwöchigen Reise durch Deutschland von ihren Eindrücken bei unterschiedlichen Wahlkampfveranstaltungen in der Provinz berichten werden.

Einleitend heisst es dann also:

Das „Buch der deutschen Städte“ weiß auf Seite 36 unter der Überschrift „Geschichte“ zu berichten: „Die Geschichte Bielefeld ist nicht besonders aufregend.“ An gleicher Stelle heißt es: „Der zurückhaltende westfälische Menschenschlag tut sich nicht immer leicht mit den Lebens- und Denkweisen der Studenten.“ Das ist natürlich eine Verharmlosung, wie man sie sich nur als Autor eines Reiseführers erlauben darf.

Der Auftritt der CDU Kandidatin verlief erwartungsgemäß unspektakulär, so zogen die beiden ZDF Blogger weiter, um von einem Auftritt Roland Kochs aus Hamm zu berichten:

Der Satz „Zeit für den Wechsel“ strahlte uns in Bielefeld von jedem einzelnen CDU-Wahlplakat entgegen. Wir nahmen das wörtlich und wechselten zunächst die Stadt. Mehr oder weniger erfolglos: Hätten nicht ein paar Kilometer Autobahn und ein gerüttelt Maß an Stau zwischen den Terminen gelegen, der Ortswechsel wäre uns wahrscheinlich nicht aufgefallen. Hamm in Westfalen ist so etwas wie die Stiefschwester von Bielefeld.

Neben den Fotos der einzelnen Events beleuchtet Mario Sixtus die etwas privateren Momente der Reise quer durch Deutschland hier bei Flickr. Es scheint, dass das ZDF bei der Zuteilung der Reisekosten sehr behutsam mit den Rundfunkgebühren haushaltet.

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram