Wirft Google Nebelkerzen?

W

Interessante Gedanken bei Signal vs. Noise:
Sind die augenblicklich fast im Wochentakt gelaunchten Gooogle-Produkte á la Writeley, Calendar und jetzt Spreadsheet eigentlich nur ein großes, taktisches Ablenkungsmanöver? Sind die vielen neuen Stellen die Google gerade im Bereich der webbasierten Office Applikationen schafft auch nur geschickter Schachzug um den Gegner Microsoft zu irritieren und von dem eigentlich Feld in dem er Google angreifen sollte abzulenken, also im Bereich Suchtechnologie und dem Ausbau der eigenen Adwords Plattform? Will Google also durch viele neue Nebenkriegsschauplätze für eine Defokusierung sorgen?

Shoot up a flare (Spreadsheet) and scare Microsoft into paying even more attention to new attacks from new directions. The flares serve one purpose: to redirect competitors’ energy away from focusing on search/ads, which are Google’s core competency.

Sieht man sich die Qualität der aktuellen Launches an, so kann man diese Theorie nicht gänzlich von der Hand weisen.

2 Kommentare

  • Japhy.at - Usability, Web 2.0 und das Leben in Wien » Archiv » Google Spreadsheets: Aus Usabilitysicht nicht sooo schlecht … sagt:

    […] Aber nun zur eigentlichen Anwendung. Google Spreadsheets ist eine einfache, gratis verwendbare Tabellenkalkulation und läuft auf Googles Servern. Alle Grundfunktionen sind vorhanden. Und hier kommen wir auch schon zum springenden Punkt: Einige Blogger meinen, es könnte ruhig mehr sein. Im Gegensatz zu Robert vom Basic Thinking Blog oder Oliver Wagner vom Agenturblog finde ich das Teil ganz in Ordnung. Ich denke mal dass der Anspruch hier weniger in die Richtung ging, ein komplettes Online-Excel zu bauen, sondern eher die Grundfunktionen bereitzustellen, erweitert durch die Möglichkeiten, die sich durch das Medium Internet ergeben (Sharing, gemeines Bearbeiten von Tabellen usw.). […]

  • Nun, allen verschwörungstheorien zum Trotz: Wer benutzt eigentlich diese neuen Dienste? Die Websuche ist mit Abstand das erfolgreichste Produkt, alle anderen Dienste sind richtige Flops. Wer nutzt beispielsweise GTalk, wer kennt diesen IM eigentlich?

    Meine Meinung: Google will einfach überall mal mitspielen, um dann, wenn ein Dienst populär wird, mit dem reichlich vorhandenen Kapital in diese Nische springen kann. Machen „traditionelle“ Konzerne nicht anders.

Instagram