Neue Bücher: Raster, Microformats, Obvious Design

N
Neue Bücher

In den letzten Tagen sind bei mir einige neue Bücher eingetroffen, ein guter Zeitpunkt für einen schnellen Rundumschlag:

Rastersysteme für die visuelle Gestaltung. Grid systems in graphic designs: A Handbook for Graphic Artists, Typographers, and Exhibition Designers
Dieses bi-linguale Werk von Josef Müller-Brockmann fasst sowohl die Grundlagen von Typographie und Gestaltung gut Zusammen, führt dann aber sehr detailliert in die Gestaltung anhand von errechneten Rastern ein. Erstmals 1981 erschienen, jetzt in der fünften Auflage aus 2007. Eigentlich ein Klassiker für jede grafisch orientierte Sammlung.

Online bestellen: Rastersysteme für die visuelle Gestaltung. Grid systems in graphic designs: 49.00 EUR.


Microformats: Empowering Your Markup for Web 2.0
Mikroformate sind seit einiger Zeit glücklicherweise vielfach in Webapplikationen – und seiten integriert, mit dem Ziel, Inhalte nicht nur in erster Linie für Menschen lesbar darzustellen, sondern in zweiter Linie auch für Maschinen interpretierbar zu machen. Somit wird der Kontext eines Inhaltes semantisch verwertbar und (irgendwann bald) auch auswertbar/durchsuchbar. John Allsopp führt in seinem Buch sehr gut in dieses Thema ein und zeigt ganz konkrete Umsetzungen der derzeit verfügbaren Formate. Als Einstieg unbedingt zu empfehlen.

Online bestellen: Microformats: Empowering Your Markup for Web 2.0: 25.45 EUR.

Designing the Obvious. A Commonsense Approach to Web Application Design
Bislang habe ich nur grob in dieses Buch aus der Feder von Robert Hoekman hereingeschaut. Da es aber nur wenige Bücher gibt, die sich konkret dem Feld von Webapplikationen widmen, scheint somit auch dieses Werk eine Pflichtlektüre für jeden zu sein, der in dieser Spielart des Designs zuhause ist (oder beginnt sich damit zu befassen).

Online bestellen: Designing the Obvious: 38.47 EUR.

3 Kommentare

  • Das Buch Rastersysteme von Josef Müller-Brockmann ist natürlich der absolute Klassiker zum Thema. Es ist DAS Standardwerk schlechthin dazu. Bei mir im Regal seit über 20 Jahren.

    Zum Thema Typografie empfehle ich für alle Medien die Grundlage des modernen Buchsatzes, den Überübervater: Jan Tschichold – Ausgewählte Aufsätze über Fragen der Gestalt des Buches und der Typographie. Birkhäuser Verlag, Basel 1987, ISBN 3-7643-1946-1.

    Mehr geht nicht. Mehr braucht man auch nicht.

    Alles andere ist Quatsch. Man lernt NUR VON DEN BESTEN. Bitte in Kreuzstich auf’s Kissen und in Granit meisseln.

  • Cool. Hast mich auf den Geschmack gebracht. John Allsopp’s „Microformats“ habe ich schon länger auf meiner Liste. Hab schon von einigen Leuten gehört, dass das Buch gut sei. Mal gucken. Werd mir das mal bestellen. „Raster systeme“ kling ebenfalls interessant. Ist das schon ein älteres Buch?

  • Das Microformats Buch lohnt sich als Einstieg in das Thema absolut.

    Und ja, das Buch von Josef Müller-Brockmann ist in der ersten Auflage bereits 1981 erschienen und (wie von Cem bestätigt) ein absoluter Klassiker – lohnt sich also auch :-)

Instagram