Das Facebook Profilbild

Ab dem 23. August 2010 werden die im Oktober letzten Jahres angekündigten Pläne umgesetzt und Fanpages werden innerhalb von Facebook auf ein neues, kleineres Format umgeschaltet. Statt 760 Pixeln stehen den Betreibern künftig nur noch 520 Pixel zur Verfügung. Neben einigen weiteren Änderungen die mit diesem Schritt einhergehen, wird ganz offensichtlich der Raum für individuelles Branding kleiner. Erstaunlicherweise lassen aber viele Unternehmen (und natürlich auch Nutzer) eine zusätzliche Möglichkeit der Individualisierung ihrer Facebook Präsenz aussen vor: Das Profilbild.

Dabei bietet Facebook viel Raum, um kreativ zu arbeiten. Zum einen lässt sich eine maximale Größe von 200×600 Pixeln verwenden, zum anderen ist es möglich, den kleinen Bildausschnitt der neben den eigenen Postings und Kommentaren gezeigt wird exakt zu wählen – als Teilbereich der großen, bis zu 600px hohen Grafik. Es empfiehlt sich allerdings, den zentralen Bereich dieser Auswahl nicht größer als 176px zu anzulegen um ein automatisches Beschneiden zu vermeiden.

Die nebenstehende Grafik zeigt was beim Anlegen eines Profilbildes zu beachten ist und welche Maße für die einzelnen Bereiche gewählt werden können.

Erstaunlich ist, wie selten ein sinnvoller und kreativer Umgang mit dieser eigentlich ganz einfach zu handhabenden Funktion zu entdecken ist. Vielleicht wird sich das in den kommenden Wochen und Monaten nach Einzug der neuen Formatbeschränkungen und der damit verbundenen Reduktion des gestaltbaren Raums ändern…