28 (plus drei) Dinge die man mit RSS machen kann…

2

Inspiriert von dem Artikel von Tim Yang hat RSS Blogger Siegfried Hirsch die Liste noch etwas verlängert und berichtet von „28 Dingen, die man mit RSS anstellen kann“.

Einige Punkte, die mir im Hinblick auf RSS am wichtigsten erscheinen habe ich angefügt, so dass es mittlerweile 32 gute Gründe gibt (and still counting).

Diese ist die Liste (weitere Informationen zu jedem Punkte findet man bei Siegfried):

  • Pressemitteilungen lesen
  • Pressemappen von Firmen beobachten
  • Natürlich Blogs zum Lesen abonnieren
  • Nachrichtenseiten nicht mehr selber besuchen, sondern bequem abholen lassen
  • Das Fernsehprogramm mit Tipps holen
  • Email-Konten abfragen
  • Wetternachrichten zusammenstellen
  • Amazon Angebote zu Themen abonnieren
  • Ebay Auktionen beobachten
  • Eigene Termine aus dem RSScalendar abholen bzw verteilen
  • Veranstaltung via evdb nach Orten abonnieren
  • Bilder zu Themen anschauen mit Hilfe von Flickr
  • Thematische Linksammlungen zusammenstellen lassen
  • Neueste Suchergebnisse von zniff (human search)
  • Linksammlungen von Freunden / Bekannten lesen
  • Überwachung / Monitoring von Stichworten / Marken
  • Google Alerts abholen
  • Kleinanzeigen von Craigslists
  • Immobilien per RSS
  • Podcast hören
  • Musik herunterladen
  • Kostenlose Videos herunterladen
  • neue Suchergebnisse herunterladen
  • Börsenmeldungen via RSS
  • Was läuft im Kino

Einige Tipps in dieser Liste sind wirklich gut und waren mir neu. Im Prinzip ist aber doch allen eins gemein. Es wird ein Satz von Daten zusammengefasst und via RSS Feed abonnierbar gemacht. Gleich, ob es sich dabei um Nachrichten, Blogpostings oder Wettervorsagen oder das TV Programm handelt.

Besonders spannend finde ich die Möglichkeit bestimmte Themenfeeds, die man selber zusammenstellen kann, zu abonnieren. Zum Beispiel del.icio.us Feeds zu einem bestimmten Tag, eBay Auktionen zu einem Produkt etc.

Meine Ergänzungen:

  • Syndication
  • Denn genau daher kommt RSS ja eigentlich. In meinem Was ist RSS Beitrag im vergangenen Oktober habe ich die Herkunft von RSS so zusammen gefasst:

    RSS ist ein plattform-unabhängiges auf XML basierendes Format. Es wurde entwickelt um Nachrichten und andere Web-Inhalte in einer komprimierten, auf die Inhalte beschränkten Form vorzuhalten, zu übertragen oder weiterzuverarbeiten. Je nachdem, wo man nachliest, steht RSS für RDF Site Summary, Rich Site Syntax oder auch Really Simple Syndication. (…)
    RSS wurde erstmal 1997 einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Damals nutzte Netscape das Format RSS 0.91 für seinen Dienst myNetscape.com. Innerhalb der folgenden vier Jahre hat sich RSS als Syndication-Format durchgesetzt.

    Zum Beispiel nutze ich den RSS Feed dieses Blogs um darüber die News auf der Seite von augenmerk! zu speisen.

  • Zusammenfassen und Aggregieren von Informationsquellen
  • Im Grunde auch nur eine Permutation des bereits gesagten, aber für mich ein wichtiger Punkt. Dienste wie Feedburner können bestehende RSS Feeds „importieren“ und aufgeladen durch viele weitere Inhalte (delicious, Flickr, Amazon Partner ID und sicher in ganz naher Zukunft Google RSS Ads) neu zur Verfügung stellen. Die Inhalte, die man zur Verfügung stellen möchte werden größer, kompakter, da alles in einem Feed zusammenfließt und für den Abonnenten wesentlich besser zu handeln.

  • Projektmanagement über Basecamp
  • Ein Tool von 37Signals, mit dem sich (im kleinen Rahmen) ganz hervorragendes Projektmanagement realisieren lässt. Die gesamte Kommunikation lässt sich ganz bequem per RSS abonnieren, so ist es sofort ersichtlich, wenn der Kunde einen neuen Kommentar oder eine neue Aufgabe gepostet hat.

3 Kommentare

  • Das RSS uns allen fantastische Möglichkeiten bietet ist ja nicht neu, aber all diese einmal minutiös aufzuführen schon.

    Dank Deines Beitrages habe ich übrigens „zniff (human search)“ entdeckt, allein das hat sich schon gelohnt. Interessantes Projekt!

  • Ich bin überrascht, was die Liste mittlerweile alles bewirkt hat und wo die Leute sich Gedanken machen. Einer der Beweggründe für die Liste war ja, aufzuzeigen, was sich mit RSS alles anstellen lässt, obwohl oder wohl mehr, weil es so ein einfaches Format ist.
    Ich hoffe, dass das zu noch mehr Anregungen führt.
    Ich denke ich muss die Liste nach Pfingsten nochmal überarbeiten und die neuen Anwendungen noch einbauen.

  • Über 30 Dinge mit RSS

    Siegfried Hirsch, RSS BLOGGER, hat eine Liste „28 Dinge, was man mit RSS machen kann“ angefertigt. Darin stellt er 28 Möglichkeiten RSS einzusetzen vor. In den Kommentaren wurden diese dann noch erweitert. Auch im agenturblog wurde fleißig weitergesammelt

Instagram