Microsoft stellt Beta Version von neuer Bildbearbeitung vor

M

Unter dem Namen Acrylic stellt Microsoft heute die Betaversion einer Software vor, die in weiten Teilen auf der Basis von Expression 3 beruht, eine Entwicklung von Creature House, die Microsoft vor rund 2 Jahren aufgekauft hat.

Golem berichtet dazu:

Die Pinsel-Engine in Acrylic soll besonders realistische Malergebnisse liefern, wobei eine Reihe von Pinseltypen bereit stehen und man eigene Typen erstellen kann. Auf diese Weise kann man etwa direkt mit Texturen malen oder Verwischeffekte nutzen. Die verschiedenen Werkzeuge lassen sich frei in der Programmoberfläche anordnen.
(..)
Eine Beta-Version von Acrylic steht ab sofort in englischer Sprache kostenlos zum Ausprobieren als 180-Tage-Testversion in einem knapp 80 MByte großem Archiv zum Download bereit. Unabhängig vom Testzeitraum läuft die Beta-Version nach dem 1. Oktober 2005 nicht mehr. Die Software verlangt nach Microsoft-Angaben mindestens Windows XP mit Service Pack 2.

Erste Screenshots sehen in meinen Augen nicht sonderlich beeindruckend aus, unter dieser Adresse können sich Windows User mit .Net Password selber einen Eindruck verschaffen.

Ein Kommentar

Instagram