Schüchterne Stern Blogger?

S

Ja, der Stern bloggt nun auch. Eigentlich keine News mehr. Auch ich habe bereits vor einigen Tagen darüber berichtet.

Verbunden mit der Ankündigung der Stern Blogs war auch ein redaktioneller Beitrag in der aktuellen Ausgabe des Magazins. Bereits vor dessen Erscheinen sickerte hier und hier bereits einiges über Interviews und Fototermine durch.

Der Stern selber hat die Geschichte zu den deutschen Bloggern und die damit verbundene Awareness in der Blogosphäre genutzt, um die eigene Blogs zu promoten. Nicht schlimm – that´s business. Die Interviewten fühlten sich allerdings doch etwas zu knapp wiedergegeben. Zu recht.

Heute hat man sich dann im Hause Gruner und Jahr auf Spurensuche im Web begeben. Wer schreibt über die neuen Stern Blogs – was sagt Google?.

Auf einem der vorderen Plätze für die Anfrage „Stern Blogs“ wird das Agenturblog auf. Genaugenommen mein Beitrag unter dem Titel Der Stern bloggt.

Seit dem tauchen über diesen Referer in meiner Mint Statistik zahlreiche Zugriffe aus dem Hause G+J auf. Seien sie begrüßt, sehen Sie sich um, ich schreibe auch noch zu anderen Themen… Aber wem erzähle ich das? Das Interesse der Stern Blogger ist scheinbar recht monothematisch, genaugenommen extrem monothematisch :

stern_liest_mit.png

Gerne dürfen Sie mir einen Kommentar hinterlassen, vielleicht sehen Sie etwas anders als von mir beschrieben? Gibt es nicht etwas zu ergänzen? Geht es nicht um Kommunikation? Einfach nur zwanzig mal meinen kurzen Text lesen ist doch langweilig…

Update:
Teilweise unglaublich, was Statistiken und Log-Dateien alles offenbaren. Neben den oben dargestellten Aufzeichnungen in Mint, gibt es jetzt neue Treffer vom G+J Gateway, diesmal steht als Referer allerdings ein Mailserver in den Logdateien. Das erschreckende ist aber, dass neben dem Pfad zum Mailserver auch noch der der Name des Empfängers (…/exchange/[Name_von_mir_entfernt]/Posteingang/) und der Betreff der Mail zu lesen ist („Wie die stern Blogs bei Bloggern ankommen).

4 Kommentare

  • Hallo, zusammen.

    Kann man mal sehen, wo meine Mail an die Kollegen so alles auftaucht :) Die meisten stern blogger sind blog-newbies und erfahren erst nach und nach, was bloggen eigentlich bedeutet. Es sind ihre ersten Schritte auf einem unbekannten Terrain. Mit der Kommunikation wirds noch, da bin ich mir ganz sicher. In meiner Mail hatte ich Links von Blogs gesammelt, in denen unser Blog-Auftritt kommentiert wurde. Die Liste sollte die Autoren zu einem ersten Blick in die Blogger-Szene animieren. Hat offenbar funktioniert :) Besten Gruß und bis bald, Henry

  • Danke für das Feedback und die Erläuterung.

    Ich wünsche Euch natürlich viel Erfolg, sowohl hinsichtlich der neuen Blogs, als auch bei der Bewältigung der Lernkurve der bloggenden Kollegen.

    Bloggen unter großem Namen und mit wenig Erfahrung kommt Schwimmen im berühmten Haifischbecken mitunter recht nah. Darauf solltet Ihr vorbereitet sein.

  • Tja, wie komplex das Blog-Universum ist, wird mir/uns erst jetzt klar. In der kommenden Woche haben wir eine Profi-Bloggerin eingeladen, die den Autoren erzählt, wie ein Blog geschrieben werden sollte, was zu beachten ist und wie die Community tickt. Schreiben allein reicht eben nicht.

    Nach den ersten (bösen) Reaktionen aus der Szene hatte ich zunächst ungute Erinnerungen an meine eigene Vergangenheit als OS/2-Advocat. Da wurden Newbies schnell mal mit dem großen Facharroganz-Hammer niedergemacht. Die Blogger-Szene scheint da doch insgesamt toleranter zu sein. Danke!

    Privat stehe ich den von Verlagen aufgesetzten Blogs eher kritisch gegenüber. Ich mag die Anarchie des Netzes und Blogs sind da ein wesentlicher Teil. „Kommerzielle“-Blogs wirken schon naturgemäß eckiger als private, da die Konzerne mit einem Haufen Bedenkenträger und der Rechtsabteilung ihre Blogs bändigen (müssen).

    cu, Henry

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram