Design Summit 2005 Teil 1

D

Ein spannender, aber auch durchaus anstrengender Konferenztag liegt hinter mir. Es gab eine Reihe interessanter Themen die heute behandelt wurden. Besonders angenehm empfand ich den kleinen Rahmen, in dem die Vorträge gehalten wurden, sowie den netten Austausch mit anderen internationalen Gästen.

Der erste Vortrag am heutigen Tage wurde von Scott S. Williams ( Chief Creative Officer, Senior Vice President Advertising – STARWOOD HOTELS & RESORTS) gehalten, dabei ging es im wesentlichen um die strategische Neufokussierung der weltweit agierenden Hotelmarken von Starwood, sowie der Einführung neuer Produkte und Marken. All dies dem Ziel untergeordnet, die Loyalität gegenüber den Marken zu steigern und eine Kommunikation der Markeninhalte durch „Word of Mouth“ und PR zu erzielen.

Vortrag Nummer zwei befasste sich mit dem Thema der europäischen Neudefinition der Traditions-Denim-Marke Levis. Nach Jahren der Stagnation ist es dem Unternehmen durch eine neue Designoffensive sowie einer Umgestaltung der Produkte anhand von Verbraucherwünschen gelungen neues Wachstum zu erzielen. Gehalten wurde dieser Vortrag von Mark Garstka (Director of Merchandising – Levi´s Europe).

Im dritten Beitrag der vielmehr Workshop Charakter hatte, wurde unter Leitung von Victor Cautereels (European Design Director von Tupperware), der Frage nach den emotionalen Facetten von Markenwerten geforscht. Ganz überraschend für mich eines der heutigen Highlights.

In der Nachmittagssektion begann Dalia Saliamonas (Marketing Director Camper) mit einem Vortrag über die Entdeckung nationaler oder sogar regionaler Spuren in global agierenden Marken und stellte sehr anschaulich die Wurzeln und Entwicklungen des mallorquinischen Schuhherstellers vor

Coca-Cola als weltweites Icon, bzw. die Designaufgaben bei der Neuerfindung der weltweit wertvollsten Marke zeigte David Butler (Vice President, Visual Identity and Design, The Coca-Cola Company) im fünften Themenblock. Schöner Vortrag anhand wieder erwartens unorthodoxer Powerpoint Slides.

Als vorletztes Thema zeigte Andrea Cooper (Head of Design Knowledge, Design Council) den wirtschaftlichen Impact den die Integration von Design (und Designern) in die Unternehmensführung leisten kann – und heutzutage leisten muss. Der CFO (Chief Financial Officer) von 2006 ist der CDO (Chief Design Officer). Als staatiliche britische Einrichtung ist das Design Council gemeinsam mit der Politik Kämpfer an vorderster Front für gutes Design in der Wirtschaft. Ein Vortrag mit sehr viel Verve und Begeisterung für das Thema.

Abschließend für den heutigen Tage wurden von Allianz Head of Design Andreas Grass die Bemühungen des global agierenden Finanzdienstleisters um eine neues, einheitliches Corporate Design System präsentiert.

Morgen um 8:30 geht es in die zweite Runde!

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram