Coverflow

C

coverflow.jpg

Digitale Musikarchive sind ungemein praktisch, das visuelle Gefühl beim Stöbern durch den CD (besser noch LP) Schrank können sie aber nicht ersetzen. Vor einiger Zeit habe ich in diesem Zusammenhang über Cover Buddy als visuellen Zugang zu iTunes geschrieben. Heute habe dann ich mit Cover Flow ein Programm entdeckt, das noch mehr auf dieses Grundbedürfnis fokussiert und den Zugriff auf Musik wieder etwas analoger macht. Die Cover der Alben lädt CoverFlow aus verschiedenen Quellen (Amazon, iTunes etc) automatisch nach.

Coverflow erfordert MacOS ab 10.4.3 und basiert auf Cocoa und Open GL.

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram