Grandiose Idee: Blitzerhacking

G

Über die Riesenmaschine habe ich eben diese Bilder einer Kampagne von Scholz & Friends für Fixfoto.de entdeckt. Klasse Idee!

fixfoto.png

blitzerfoto.png

Die Riesenmaschine schreibt dazu:

Die nebenstehenden Fotos zeigen jedenfalls eine verhältnismässig geniale Werbeidee von der Sorte „warum ist mir das nicht eingefallen“, der höchsten Stufe direkt vor „ganz okay, kann man so machen“ (Kreative sind unfassbar neiderfüllt, was Ideen angeht). Sie entstand in der Agentur Scholz & Friends und ist ärgerlicherweise wirklich verdammt gut. Personen von herausgeforderter Verständnisdynamik sei noch einmal kurz erklärt, was hier vor sich geht. Ein mobiles Plakat der Firma Fixfoto wird so auf der Strasse aufgestellt, dass es auf dem Foto zu sehen ist, wenn Autofahrer geblitzt werden. Das Foto wird dem Verkehrssünder im Amtsbrief zugeschickt und dürfte so die einzige Werbesendung mit 100% Erreichungsquote sein.

google_ad_client = „pub-0111960057989799“;
google_ad_width = 336;
google_ad_height = 280;
google_ad_format = „336x280_as“;
google_ad_type = „text“;
google_ad_channel =“6761855504″;
google_color_border = „E8E8E8“;
google_color_bg = „F1F2F3“;
google_color_link = „AC0206“;
google_color_url = „D93704“;
google_color_text = „6E7676“;

14 Kommentare

  • Hehe, geniale Idee. Leider würde das hier in der Schweiz aber nicht funktionieren, da man hier das Foto nicht zugesandt bekommt. Das muss extra verlangt und dann auch noch extra bezahlt werden :-(

  • …aber wieso soll ich denn 75 Euro bezahlen, wenn auf Ihrem Bild steht: „0,09Euro“?

    Oder bezahlt gar die Polizei nur 0,09 Euro für das Bild im Einkauf und der Rest ist Gewinnspanne der Poizei?

    Oder ist das gar ein PPP Projekt? Public Private Partnership einer öffentlichen Behörde und dem privaten Unternehmen Fixfoto?

    Ach; und werden meine Punkte die ich durch den Blitz erhielt, als eine Art Pay Back Punkte von Fixfoto anerkannt? Fragen über Fragen…..

  • Einfach genieal! Nicht nur die geblitzten Autofahrer dürfte das packen, sondern – wie man sieht – der Viral Marketing Effekt dürfte ziemlich gut funktionieren. Sehr aufmerksamkeitsstark!

  • hut ab für die idee. dennoch bin ich selbst immer sehr verärgert, wenn ich einen bußgeldbescheid bekomme und glaube nicht, dass mich diese form der werbung zum kauf animieren würde… naja, mich als werber vielleicht schon – aber mich als konsument eher nicht ;-)

  • Blitz mich!

    Fotoheinis die mir in schwärzesten Momenten auf den Sack gehen sollten an den Eiern am Fernsehturm aufgehängt werden!
    Trotzdem gute Idee!…

  • Idee genial – allerdings nicht für dieses Produkt. Wenn ich ein Knöllchen zugeschickt kriege, bin ich sauer. Und da ist es mir auch gerade herzlich egal wo ich meine nächsten Urlaubsfotos besonders billig herkriege.

    Werbung für einen Radiosender fände ich hier viel passender: „Damit das nicht nochmal passiert: alle Blitzer in XY-Stadt – im Verkehrsservice von Radio YZ“

  • Also das ist ja eine geile PR. Natürlich above the line aber genial. Vorallem für Radiosender ist das lohnend. Weil in Streßmomenten merkt sich mehr Dinge als woanders. Und der wäre der Radiosender wirklich sehr gut beworben …

  • 100% Erreichungsquote?
    Ja aber doch nicht unbedingt an die Zielgruppe.

    Eine Werbung von einem Radiosender der nicht nur Stauinfos gibt sondern auch immer die aktuellen Blitzer aufzählt wäre genau das richtige.

    Nach dem Motto:
    „Hören Sie Radio
    96,5
    und sparen sich das nächste Bussgeld“

    Gruss

    Sebastian aus Prerow

  • Ich glaube wenn ich so ein Foto zugesant bekomme. Würde ich gerne Zahlen und mir das Foto einrahmen. Die Idee ist so genial und so voll Ironie finde ich einfach geil. Und das Foto würde ich sogar zu weiteren Werbezwecken zur verfügung stellen. Ich habe mich so weg geschmissen als ich dieses Foto gesehen habe das ich dachte „So eins brauchst du auch.

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram