AdSense Tipps für Blogger

A

Im offiziellen AdSense Blog finden sich heute einige konkrete Tipps zur Steigerung der AdSense Einnahmen von Blogs:

Aus Sicht von AdSense mögen diese Empfehlungen Sinn machen, aus Sicht der Leser halte ich die Integration von 4 werblichen Elementen sowohl auf den Übersichtsseiten als auch auf einzelnen Beitragsseiten für deutlich zu viel und somit für kontraproduktiv.

Wieviel Werbung auf einem Blog haltet ihr für tolerabel (gute Inhalte natürlich vorausgesetzt)?

4 Kommentare

  • Es kommt sicherlich auch auf die Länge der Artikeln an. Wenn es sich um einen sehr langen Artikel handelt, dann können es ohne weiteres drei Werbeblöcke sein.

    Frei nach dem Motto:
    Je kürzer der Artikel, desto weniger Werbung.

  • Toleriert werden selbst 6 Elemente (siehe Webloginc). Den wiederkehrenden Leser jedoch mit Werbung zu ‚belasten‘ finde ich aufgrund der geringen Klickraten unnötig. Daher..

    Tolerabel: 6
    Nötig: 0

  • Ich sehe da überhaupt keinen Sinn drin. Zumal ich der Meinung bin, dass Stammleser generell nicht auf Adsense klicken. Ich bevorzuge die Variante „Blende Adsense nur ein, wenn der leser über Suchmaschinen auf die Seite kommt.

  • Hallo Herr Wagner.

    Darf ich an dieser Stelle einen Hinweis zu Peakvert.de als Ergänzung/ Alternative zu AdSense setzen, ohne für vermeintlichen Blogspam Haue zu bekommen?

    Gruß.

    Ralf Zmölnig
    Peakvert.de

Instagram