Noch mehr Statistiken für Blogs…

N

Es scheint, dass sich immer mehr Anbieter auf die Erstellung aussagekräftiger Statistiken für Blogs spezialisieren. Seit dem k.o. von Blogcounter.de hat sich Dirk Olbertz mit seinem Blogscout Counter um die deutsche Blogospähre gekümmert und verdient gemacht. Interessant sind bei diesem Counter primär die vergleichenden Funktionen in Form unterschiedlicher Toplisten sowie die Trendübersicht über deutschsprachige Blogs.

logo.gifMit Blogbeat schickt sich seit gestern ein weiterer Zähler an, Blogs transparenter zu machen. Ähnlich wie bereits unlängst Measure Map von Adaptive Path hat Blogbeat die wichtigsten Standard-Funktionen, aber auch einige sehenswerte neue Features.

blogbeat_1.jpg

Blogbeat stellt folgende Standard Informationen bereit:
– grafische Übersicht der Besucher/Impressions nach Tag, Woche und Monat
– Browser, Betriebssystem und Auflösung
– Liste der Referer (woher kommen die Besucher)
– Suchmaschinen Keywords
– Viel gelesene Postings
– Kommentare je Posting
– FeedBurner Statistik
– Reports via RSS

blogbeat_2.jpg

Zu den verweisenden Seiten bietet Blogbeat einige weitere Informationen. Neben der Anzahl der insgesamt vermittelten Besucher werden diese auch nach Tagen heruntergebrochen und in Beziehung zur gesamten Audience gesetzt (25% der neuen Besucher kamen gestern über diesen Link).

blogbeat_3.jpg

Darüber hinaus bietet Blogbeat insbesondere hinsichtlich der Userinformationen einige ganz neue Features. Leser eines Blogs können mit Tags versehen werden. Beispielsweise kann ich allen Lesern die mich über einen bestimmten Link finden ein Tag „via:google“ geben. Oder Usern aus bestimmten Netzwerken ein anderes Tag: „von heise.de“ oder „AOL“. Alternativ kann ich Usern auch den Suchbegriff als Tag zuweisen, über den Sie zu der Seite gefunden haben: „search:design“. Mit dieser Information kann ich bei erneuten Besuchen dieses Users immer wieder nachvollziehen, worüber der erste Kontakt zustande kam.

Ob das in der Praxis funktioniert muss sich erweisen, den Ansatz finde ich zunächst sehr spannend.

blogbeat_4.jpg

Die üblichen Statistikfunktionen über Browser, OS, Sprachversion und Bildschirmauflösung bietet Blogbeat selbstverständlich auch.

Es handelt sich hierbei übrigens nicht um ein kostenloses Tool, sondern einen Paid-Service. Insbesondere das Design finde ich nicht ausgewogen genug und mir dauert es deutlich zu lange die für mich wichtigen Daten zu ermitteln, auf andere Meinungen zu dem neuen Tool bin ich gespannt.

9 Kommentare

  • Das ist in etwa auch mein Eindruck. Sowohl Measure Map als auch der Blogscout Counter haben aber bereits angekündigt Teile ihres Services u.U. auch kostenpflichtig zu machen.

    Das von mir genutzte Mint ist ebenfalls nicht umsonst.

    Es ist also durchaus möglich für gute Statistikdienstleistungen Geld zu verlangen – die Leistung muss aber demensprechend gut und einzigartig sein. Das sehe ich bei blogbeat derzeit noch nicht.

  • Hello, pardon my english. I am the creator of Blogbeat and would like to know what you think it’s missing to become a more valuable service for the price?

    I appreciate your review and comments.

    Regards,
    Jeff

  • Hi Jeff,

    thank you for your feedback to my posting about Blogbeat.

    Let me explain my two reasons, why another paid subscription is no option for me:

    Firstly I already use two paid stats systems. I installed Mint a couple of month ago, and I use a tool called webhits.de. This one is not very creative or innovative at all, but since I track some of my sites with this counter since 7 or 8 years now, I have lots of data with them and can easiliy compare my different sites and projects over the years.

    Mint provides me a quick overview of what´s going on on my blog. Top Referers, Most accessed pages, changing trends, graphical curves for this and that, adsense stats, feedbruner stats etc.

    So there is no reason for actively seeking an additional statistic tool for me.

    For a new blogger, or a blogger without working stats system, I would recommend Blogbeat.

    I think Blogbeat has a huge potential. Few things you could possible work on:

    – more compact overview pages
    – some more graphical charts
    – blog toplists
    – top postings of the day
    – referers and link section are not very informative

    Just my first impression. I will keep on testing anyway.

  • Thanks Oliver. All good feedback.

    One last question — what kind of information would you like to see in the referrer and link sections?

  • Right now you have either a chronological view, or summed up by top referers for the given period.

    I could imagine showing links grouped by domain (like the big search engines, technorati and such), and some other graphical aproach.

    It is too hard to figure out how important one link is compared to another…

  • Oh, and of course it would be nice, to be able to click on the referer links, so you can access the page

  • Blogbeat – neuer Blogcounter

    Mit Blogbeat geht ein neuer Counter für Blogs mit vielen Features und netten Extras an den Start. Das agenturblog hat den neuen Service begutachtet…

  • Bei der _Bandbreite an guten kostenlosen Anwendungen, denke ich ist es nicht unbedingt nötig dafür zahlen zu müssen. Ne nich‘ mit mir ;O)

  • Blogbeat: Besucherzähler aus der Bananenkiste

    Seit dem 23. Januar 2006 gibt es nun ein weiteres Tool zur Besucheranalyse von Blogs: Blogbeat (www.blogbeat.net, englisch)

    Das von Jeff Turner entwickelte Tool ist kostenpflichtig (6$ / Monat, kostenlose Testphase für 30 Tage) und erfasst die …

Instagram