Blogpunkt.de – ein neuer Service von Web.de?

B

Wenn ich über neue Ideen für potentielle Projekte nachdenke, brauche ich für mich zuerst immer einen Namen um die das Konzept etwas greifbarer und konkreter zu machen. Das muss dann nicht zwingend der tatsächliche Name sein, eher ein Arbeitstitel. Momentan kommen viele dieser Ideen sowieso nicht über diesen Status hinweg. Das wiederum führt dazu, dass ich mittlerweile eine ganze Menge von Domains besitzte, die darauf warten, irgendwann einmal genutzt zu werden. Eine dieser Domains habe ich vor wenigen Tagen verkauft, an Web.de.

Verkauf und Transfer wurden über Sedo abgewickelt und sind mittlerweile abgeschlossen. im Zuge dessen gab es keine Vertraulichkeitserklärung, somit spricht eigentlich nichts dagegen, darüber zu berichten.

„Meine“ Domain blogpunkt.de zeigt mittlerweile auf web.de, die auch als neuer Besitzer eingetragen sind. Nun stellt sich mir aber die Frage: Was machen die bloß damit? Zumal eigentlich alle aktuellen Produkte und Services unter web.de Domain angeboten werden…

Nun gehört Web.de zu United Internet, die auch Schlund und 1&1 betreiben. Geht man also von der naheliegenden Idee aus, dass hier eine weitere Bloghosting Plattform geplant wird, stellt sich doch die Frage, warum diese nicht unter dem Dach einer der beiden Hostingfirmen angesiedelt wird, da dort die entsprechenden Server und Abrechungstools bereits vorhanden sind. Es sei denn, es wird ein kostenloser Service. Aber müsste der dann nicht konsequenter Weise blogs.web.de heißen?

Könnte es also eine neue Suche für Blogs werden? Ein Tool in Richtung Technorati oder Blogpulse?
Oder etwas ganz anderes? Ich bin gespannt!

Ich wünsch dem neuen Eigner jedenfalls viel Freude mit der Domain und bedanke mich artig für das Geschäft.

9 Kommentare

  • Interessante Gedanken, die du da hast. Wir werden ja sehen, ob du recht behältst. Gespannt bin ich auf jeden Fall auch…. Scheint so als würden sich die vielen „Registrierungen“ doch irgendwann auszahlen. ;-) Obwohl die Chancen stehen ja nicht immer gut. Aber grundsätzlich habe ich das ähnliche Problem: Viele potenzielle Ideen welche den Status „Idee“ nie überschreiten. Leider!

  • Ich verhalte mich zurzeit antizyklisch und lösche alle reservierten Domains, zu denen ich eine Geschäftsidee hatte. Es ist einfach deprimierend, wieviele nicht realisierte Ideen mit der Zeit zusammen kommen. Und wenn man überlegt wie lange es dauert einen guten PR zu erreichen, dann lege ich lieber unterhalb einer meiner etablierten Domains ein neues Projekt an. Aber schön, dass sich deine Geduld bezahlt gemacht hat.

  • > Und wenn man überlegt wie lange es dauert einen guten PR zu erreichen

    Solang nun auch nicht ;-)
    Ich hatte neulich eine neue Website mit PR 0 gelauncht die innerhalb eines Monats auf PR 6 hochgeklettert ist. Mit nur einer handvoll Links von 5 meiner Blogs … Hat mich sehr verwundert, aber Google scheint da sehr wohlwollend zu sein mittlerweile?!

  • Oh, was ich aber eigentlich sagen wollte:
    Ich habe vor einigen Wochen ebenfalls eine Blog-bezogene Domain verkauft. Interessant da immer mal wieder drauf zu schauen und zu sehen was Andere aus so einem Namen machen (bei mir verhält es sich ähnlich mit Ideen und Namen, das macht das Ganze irgendwie greifbarer)

  • […] Nach dem Motto “Totgesagte leben länger” starten die Netzpiloten ab September 2006 die Blogpiloten – und Web.de verrät immer noch nicht, was sich demnächst unter dem Namen Blogpunkt anschickt, die deutsche Blogosphäre (oder Blogosfear?) zu revolutionieren. […]

Instagram