Zahlen und Daten

Z

Eigentlich bin ich eher etwas zurückhaltend mit der Veröffentlichung meiner Trafficdaten. Wer sich dafür interessiert, kann diese stets in Echtzeit beim Blogscout Counter einsehen. Da der letzte Monat ein guter Monat war, gibt es heute entgegen der sonstigen Gepflogenheiten dennoch eine schnelle Übersicht:

Die Entwicklung der Unique Visitors über die letzten Monate:

stat_07_2006.jpg

Seit September 2004 zählt unter anderem der Counter von Webhits die täglichen Besucher auf dem agenturblog. Demnach war der Juni 2006 der bislang stärkste Monat mit 26.482 einzelnen Besuchern. Also in etwa tausend pro Werktag. Am Wochenende ist es hier stets sehr ruhig.

Neben den tatsächlichen Besuchern gibt es fast nochmal die gleiche Anzahl an RSS-Feed Lesern, via Feedburner dokumentiert, für einen in etwa vergleichbaren Zeitraum:

stat_07_2006_fb.jpg

Dabei ist ganz interessant zu beobachten, dass die Anzahl Pageimpressions/Besucher seit Einführung von Tags und der Anzeige verwandter Artikel und Themenbereiche deutlich gestiegen ist.

Mein Experiment mit der Auslieferung von Google Adsense ausschließlich für Besucher die über eine Suchmaschine kommen zeigt ebenfalls erstaunliches: Die Klickrate der Ads hat sich bei etwa 1,6% eingependelt. Und das, obwohl diese unter dem eigentlichen Artikel platziert sind.

Etwas verwundert bin ich über die Entwicklung von Zugriffen über Suchmaschinen. Waren es im vorletzten Monat noch 15.331 User, ist diese Zahl im Juni auf 12.149 gefallen. Es scheint sich zu bestätigen, dass WordPress im Vergleich zu Movable Type, das mit physikalisch vorhandenen statischen Seiten arbeitet, in der Suchmaschinenperformance etwas schlechter abschneidet. Das gilt es allerdings noch etwas näher zu betrachten – und selbst wenn es so ist, so sind die Vorteile von WordPress dennoch so groß, dass ich das gerne in Kauf nehme.

Bislang zeigen die üblichen Tools zur Ermittlung des kommenden Pageranks für diese Seite immer noch einen Wert von sieben an. Dabei bin ich eigentlich relativ sicher, dass sich der Umstieg auf WordPress eigentlich negativ auswirken dürfte. Immerhin habe ich bei weitem nicht alle URLs umleiten können, Goole erhält über die Sitemap vollkommen neue Links und das chronologische Archiv fehlt ebenfalls. Wir werden sehen.

In jedem Falle möchte ich allen Lesern für Ihr Interesse an dieser Seite danken. So macht das wirklich Spass!!

8 Kommentare

  • Hallo,

    ich frage mich immer noch, was genau ein Unique Hit bzw. Unique Visitor sein soll. Wenn ich die Seite jetzt aufrufe und fünf Minuten später einen anderen Artikel, sind dass dann ein oder zwei Hits? Wenn ich morgen wieder auf die Seite komme, bin ich dann ein unique Visitor oder zwei?
    Und was wenn ich keine Cookies aktiviert habe? Werde ich dann überhaupt gezählt oder wird dann jeder hit als ein unique hit/unique visitor gezählt?

    Dieses ganze Statistikzeug ist für mich immer noch nicht so recht durchschaubar. Geht es da draußen noch jemandem so?

    Ciao
    Phil

  • Das hängt natürlich stark von Deinem Statistik Tool bzw. Anbieter ab. Bei Webhits bspw. ist es so gelöst, dass eine IP Adresse binnen einer Stunde nur einmal gezählt wird.

    Mit löst das gleiche über Cookies.

    Wenn man also verschiedene Tools nutzt, so mögen die Zahlen leicht unterschiedlich sein, die Tendenzen aber identisch. Und genau darum geht es doch eigentlich primär.

  • Ein „Hit“ ist ein Zugriff auf eine Datei. Wenn ich eine index.html aufrufe, die fünf Bilder enthält, so zählt der Server sechs Hits (1 x html + 5 x Bilder). Deswegen sagen Hits im Allgemeinen eigentlich überhaupt nichts über die Besucher aus.

  • Wenngleich sich unsere Zahlen (je nachdem welchen Counter man denn nimmt) unterscheiden, ist es doch interessant zu sehen, dass wir ähnliche Tendenzen im Hinblick auf Besucher über Suchmaschinen beobachten (ich würde das also nicht unbedingt auf WP zurückführen), dass z.B. der Samstag immer der schwächste Tag ist, das unsere Ads-Klickrate ganz ähnlich ausfällt.
    Was den Siebener angeht, würd ich mir auch nicht allzu große Sorgen machen… ;-)

  • Die Klickrate ist nicht schlecht für ein Blog. Ich frage mich nur, ob die AdSense Werbung nicht wirklich zu dezent eingebaut wurde. Erstens überhaupt kein AdSense für Nicht-Suchende, zweitens nur AdSense auf der Landing-Page, aber nicht auf Folgeseiten und drittens keine agressiveren Werbemittel, z.B. die quadratischen Werbeblöcke eingesetzt im zentralen Mittelfeld anstatt als Rechtsaussen. Die Werbung am Artikelende könnte man doch allen Usern vorsetzen, so dezent ist die :)

    Der Besucherrückgang von 15.331 im Mai auf 12.149 im Juni ist doch gar nicht so verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Wechsel von Movable Type auf WordPress
    Mitte Mai erfolgte und danach sich Google & Co. erst einmal wieder neu sortieren müssen. Da gehen alte Seiten verloren, es gehen alte Links verloren – sowohl von innen als von aussen, die Gesamtstruktur der Seite mag sich verändert haben usw usw.

    Ich glaube nicht, dass MT grundsätzliche Vorteile gegenüber WP besitzt, ausser dass statische Seiten bisweilen nicht so anfällig sind.

    Ich wundere mich ein wenig, dass im agenturblog kein Archiv zu finden ist, gab es sowas nicht früher mal? Generell würde dem Blog auch ein Tool a la Previous Posts ganz gut tun, nicht zu verwechseln mit Recent Posts. Damit würde die linktechnische Durchblutung der Seite verbessert und dem User auch noch ein kleiner Gefallen getan.

    Beim PR kommt es sowieso nur noch auf Qualität und Vertrauen der Verlinkung an, und das sieht gut aus für das agenturblog. Insofern ist eine 7 beim PR ganz nett, aber eine 6 wäre auch kein Beinbruch ;-)

  • […] Laut Feedburner haben mittlerweile knapp 1.400 Leser meinen RSS Feed abonniert (diesen Wert gilt es aber wie immer mit etwas Skepsis zu betrachten). Die folgende Kurve zeigt die Entwicklung des Feeds über die letzten Monate: […]

Instagram