Windows Live Writer

W

Diesen Eintrag schreibe ich mit Windows Live Writer, einem neuen Tool aus dem Hause Microsoft, das sich anschickt sich an, das Bloggen unter Windows etwas bequemer zu machen.

Neben der hauseigenen Livespaces Plattform ist der Livewriter auch zu Blogs auf Basis von WordPress, Movable Type und zu vielen gehosteten Services kompatibel.

Bilder lassen sich schnell einbinden, editieren und mit diversen Effekten versehen:

Die Einträge werden bereits während des Verfassens im Look and Feel des eigenen Blogs gezeigt, eine geschickte Einbindung der eigenen CSS Datei macht es möglich. Bei mir führt das allerdings dazu, dass kein Scrollbar mehr im Eingabefenster verfügbar ist und das Mausrad ebenfalls nicht funtioniert. Die Navigation durch einen etwas längeren Text ist somit bestenfalls unkomfortabel.

Die Autokorrekturfunktion scheint bei mir ebenfalls nicht zu funktionieren, dabei sollte das eigentlich eine absolute Basisfunktionalität eines Editors sein.

Nachtrag: Nach dem der Eintrag nun online ist, ein paar Details zum übermittelten Code. Der sieht gar nicht schlimm aus, sogar besser als die Ergebnisse des WordPress WYSIWYG Editors. Auch der via CSS realisierte Effekt für das eingebundene Bild ist vertretbar. Und vor dem Publizieren des Artikels kam doch ein Spelling Wizard. Allerdings verstand dieser sich nur auf englischen Text. Und das, obwohl auf diesem Rechner Office installiert ist und eigentlich Zugriff auf entsprechende Daten möglich wäre. Wann Windows wohl dazu übergeht, eine globale Textkorrektur für alle Programme zu verwenden?

Davon abgesehen: Thumbs up! Ein Blick für Blogger unter Windows lohnt sich allemal, insbesondere wenn erste Plugins für das offene Tool zur Verfügung stehen: Windows Live Writer download, da allerdings eine Verwaltung der nicht mit diesem Tool geschriebenen Einträge nicht möglich ist, ausserdem der Zugriff auf Tags fehlt, sei an dieser Stelle nochmals auf Ecto hingewiesen, damit ist echtes Offline Blogging eher möglich.

8 Kommentare

  • Schade eigentlich das Microsoft nicht besseres Zustande bekommen hat (bis jetzt). Für mich hat das Tool, was ich vom hören her kenne, keinen Mehrwert gegenüber meinem Lieblingsbloggingtool Blogdesk (http://www.blogdesk.org). Ich hoffe das die Mannen bei Microsoft mehr hinbekommen als ein einziger Programmierer es bei Blogdesk geschafft hat.
    Immerhin muss man anerkennen das MS überhaupt Arbeitszeit darauf verwendet sich der Blogospäre zu nähern.

  • Schönes Blogging Tool das sauberen HTML mit veralteten Font Tag rausschreibt obwohl fast alle Blogs auf XHTML laufen. Irgendwie komisch, da hat bei MS wohl einer an der Wand geschlafen. Aber ist doch alles nicht so schlimm denn von MS sind wir es ja nicht anders gewohnt ;-) Aber vielleicht baut MS noch eine optionalen HTML/XHTML Schalter ein, dann wär das Tool sogar brauchbar.

    @Oliver auch dein Blog Code ist fast durchgängig XHTML, das solltest du nur noch deinem DOCTYPE beibringen, dann klappt es auch mit dem Validieren und jeder Browser weiß wie er sie rendern muss.

    http://www.validome.org/val...

  • […] Das angeblich so ultimative Windows-Blogging-Tool Live Writer aus dem Hause Microsoft erwckt für mich den Eindruck einer nicht ganz so runden Sache. Zum Glück bin ich ja jetzt Apple-User und muss mich gar nicht erst mit elenden unvaliden Quellcode, CSS-Merkwürdigkeiten oder irgendwelche WordPress-Nachbesserungen beschäftigen. […]

  • […] Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Beitrag validen Quellcode enthält, aber andere Tester berichten von positiven Ergebnissen. Ein Blick in den Quellcode während des Schreibens verspricht ebenfalls Gutes, allerdings besaß der Link auf die Großansicht des Screenshots folgende Eigenschaft: atomicselection=“true“ […]

  • Also der WYSIWYG sieht doch schon vernünftig aus und die Rechtschreibprüfung war bei meinem Test ganz ordentlich.

Instagram