Lust und Frust mit WordPress

L

Aus meinem Vorhaben ein schnelles Update auf eine aktuelle Version von WordPress zu machen, wurde ganz ungeplant doch ein etwas größeres Unterfangen. Seit meinem Wechsel von Movable Type auf das neue System im Mai letzten Jahres habe ich kein weiteres wichtiges Update mehr durchgeführt – höchste Zeit also. Das Update als solches war auch nicht weiter schlimm, allerdings stellte sich heraus, dass sowohl einige meiner wichtigsten Plugins nicht mehr kompatibel zu Version 2.1 sind – viel schlimmer aber noch: mein eigenes WordPress Theme war es auch nicht…
Da es mich aber ohnenhin seit längerem eigentlich schon wieder in eine andere Designrichtung treibt – weg von dem ganz schlichten Template, hin zu etwas mehr Funktion und Kontext, nahm ich dieses Desaster zum Anlass, grundlegendes zu ändern.

Eine wunderbare Basis dafür bot sich mit dem Template Vertigo Electrified von Brian Gardner. Dieses werde ich in der nächsten Zeit noch weiter verändern und meinen Bedürfnissen anpassen. Als erste grundlegende Änderung habe ich die Idee der Top News wieder aufgenommen, die ich im November 200 bereits für einige Zeit getestet habe. So kann ich längere, ausführlichere und mir wichtige Artikel prominent oben auf der Seite platzieren. Diese bleiben auch unabhängig von neueren, kleineren Einträgen, die wie gewohnt im Contentbereich passieren, stets sichtbar.

Momentan gibt es noch zahlreiche kleinere Darstellungsfehler – ich hoffe aber, diese alle zeitnah reparieren zu können. Auf das das agenturblog bald wieder back to business ist…

Update:Danke an Martin Peretzki, der freundlicherweise ein paar kleine CSS Bugs gefixt und das transparente Logo PNG auch für die 12 Prozent IE 6 User hübsch gemacht hat!!

19 Kommentare

  • mich würde interessieren was man auf diesen screenys zu sehn bekommt, wenn sie funktionieren würden ;)

    das design ist echt gut! gefällt mir persönlich sehr! ich steh auf viel weiss im hintergrund

  • der untere balken wird in safari nicht durchgehend angezeigt auf der artikelseite. auf der homepage schon. ich denke das ist ein bug, oder?

    gruesse
    bernd

  • Danke Euch. Ja, das sind alles noch Bugs. Insbesondere im IE sieht manches noch sehr wirr aus…. :-)

  • Schick. Aber warum setzen eigentlich alle auf WordPress oder Movtype? Unser media coffee blog läuft auf Nucleus, und das hat noch nie (also auch nicht bei Upgrades) irgendwelche Zicken gemacht …

  • Schade, dein „altes“ Design war um Welten besser als dieses beliebige Template aus der Dose. Ich hoffe, dass du noch tolle Ideen einfließen lässt, damit sich dein „neues“ Design wieder abhebt von der langweiligen Masse. Bis jetzt halte ich für mich fest: Wirklich sehr schade.

  • An dieser Stelle möchte ich gerne mal auf Serendipity und das Serendipity Plugin Archive Spartacus sowie den automatischen Update-Service in S9Y hinweisen. Damit geht das nämlich alles automatisch.

  • ich fand das alte Design auch irgendwie schöner…
    Hatte aber auch Probleme mit dem Update und bin zurück auf die alte Version gesprungen.

  • Schade, mir hat das alte Design auch besser gefallen, es war in meinen Augen kreativer, individueller und blieb mir mehr im Auge und Gedächtnis hängen.
    Dennoch bin ich gespannt was die weiteren Änderungen bringen.

  • jetzt lasst den oli mal machen – ein update auf eine aktuelle wp-version ist definitiv kein zuckerschlecken – ich habe seit zwei jahren kein update vollzogen…und local meine version geupdated. nachdem mir wirklich alles, aber auch alles zerschossen ist (gerade meine plugins, seo gimmics etc.), bin ich nun an einer neuen version dran – vertigo ist kein schlechtes template und man kann wunderbar mit zahlreichen widgets arbeiten und sich sogar auch das ein oder andere selber erstellen…mal upgesehen von zahlreichen punkten, die die usability und das lesen des blogs erleichtern…

    viel spass beim bugfixing…

    so long
    chris

  • Ich stelle mich mal auf die Seite von WordPress: Ich habe mein WordPress mal eben geupdatet. Dauer: 5 Minuten inklusive download und upload aller Dateien. Es geht also auch ohne Probleme.

  • Was mich beim alten Layout immer störte war die Kommentarposition (ganz rechts auf der Seite). Solltest du also noch weitere Veränderungen an diesem Theme vornehmen, bitte lass die Kommentare unterhalb des Artikels ;)

  • Klasse finde ich am neuen Design, dass man sich noch immer „zu hause“ bei dir fühlt, also keine GROße veränderung zu merken ist…

  • Danke für Eure Reaktionen, Tipps und das viele Feedback.

    Ja, grundsätzlich finde ich das alte Layout in seiner klaren Reduziertheit auch nach wie vor sehr angenehm. Allerdings fehlte mir zunehmend die Möglichkeit, zusätzlichen Content, kleine Teaser, Widgets oder was auch immer einzubauen.

    Das macht dieses neue Template sicherlich deutlich leichter.

    Aber klar – das heute ist noch nicht die finale Fassung, sondern aus der Eile und den Problemen nach dem WordPress Update geboren.

    Irgendwann – wenn mal etwas mehr Zeit ist – wird alles gut. Ganz bestimmt :-)

  • Ich freue mich schon auf die vielen Änderungen an diesem Theme und auch auf ein ähnlich markantes Logo wie im alten Theme verwendet ;-). Mehr Raum hast Du jetzt auf jeden Fall aber noch fehlt das eigene Gesicht, da stimme ich David zu.

Instagram