Partnr – letzter Statusbericht vor dem Launch

P

Es ist fast soweit. Zwar hängen wir etwas hinter dem selbst gesteckten Zeitplan zurück, das ist aber primär meinen anderen Verpflichtungen geschuldet – aber es wird. Seit Anfang der Woche gibt es eine sehr stabile Alphaversion von Partnr, noch ist diese aber nicht für einen externen Test freigegeben. Die Bugs die wir beim Testen finden werden aber immer kleiner (und somit oft leider auch wesentlich versteckter) und sind oft nur noch kosmetischer Natur. Die Kernfunktionalität ist aber mittlerweile vollkommen gegeben.

Gestern Abend habe ich im Freundeskreis einen Testlauf gemacht und beobachtet, an welchen Stellen den potentiellen Nutzern beim ersten Kontakt mit dem Produkt kleinere oder größere Fragezeichen erscheinen. Das ist sehr aufschlussreich, auf der anderen Seite aber auch ärgerlich, weil einige Dinge die ich für wichtig und einfach verständlich erachte nach meinen Beobachtungen doch eher für irritiertes Schulterzucken sorgten…

Grundsätzlich kam die aktuelle Version aber gut an und im Rahmen der nachfolgenden Gespräche ergaben sich einige weiter spannende Ideen, die ich gestern Abend noch zu Papier gebracht und den Entwicklern geschickt habe.

Nachdem ich hier in den letzten Tagen Social Objects als das verbindende Elemente von Social Networks bzw. User Generated Content Plattformen beschrieben habe, macht es natürlich Sinn, dies auch auf Partnr anzuwenden:

Wünsche sind das Social Object von Partnr. Sie stellen als einziges Element die Verbindung von Menschen untereinander da und sind durch die folksonomische Annotierung durch Tags auch Zuständig für die hierarchische Struktur der Seite. In der aktuellen Version von Partnr erhalten diese zentralen Elemente durch die Interaktion der Nutzer immer mehr Metadaten um zum einen dieser wichtigen Rolle gerecht zu werden, zum anderen auch um mehr Kriterien für die Qualität eines Wunsches, aber auch dessen Relevanz für Dritte zu ermitteln. Denn Wünsche sollen natürlich auch formuliert werden, legt man die klassische 1% Regel zugrunde, ist es aber noch viel wichtiger, dass die vielen weniger aktiven Benutzer sehr schnell und intuitiv neue, für sie und ihre Lebenssituation passende Themen entdecken können. Diesen Aspekt haben wir erst in letzter Zeit sehr konkret herausgearbeitet und ich bin mir sicher, dass nach dem Launch und nachdem (hoffentlich) zahlreiche Wünsche aus unterschiedlichsten Richtungen eingegangen sind, die Verbesserung dieser Funktionalität eine der wichtigsten Aufgaben sein wird.

Nun aber noch schnell die Antwort auf eine der mir am meisten gestellte Fragen: Wann kommt denn Partnr nun endgültig? Eigentlich könnte man die aktuelle Version ohne Probleme launchen. Andererseits möchte ich gerne noch einige Funktionen etwas weiter abrunden – ausserdem geht es für mich in einer Woche in den Sommerurlaub. Und natürlich möchte ich zum Launch vor Ort und permanent ansprechbar sein – man weiß ja nie, was alles passieren kann. Deswegen ist der neue anvisierte Termin nun erst Mitte Juli.

8 Kommentare

  • wunderbar – das hört sich doch sehr vielversprechend an. solltest du noch einen affinen beta-tester für die alpha version benötigen, so lass es mich wissen!

    rock on!
    chris

  • Hallo Oliver.
    Klingt ja alles wirklich sehr spannend!

    Würde mich auch gern als Betatester anbieten. Sag einfach bescheid, falls Du Hilfe benötigst.

    Liebe Grüße aus Bonn,
    Oliver

  • Klingt schon einmal interessant. Aber dass du für Partnr zuständig bist, war mir bislang neu. Nett, hast gute Arbeit geleistet.

  • […] Das tut wirklich alles so unglaublich weh. Ich schüttle mein Haupt. Ich verstehe solche Menschen nicht. Ich bin dagegen! Posted in web, digital, private, german | This entry was posted on Sunday, June 17th, 2007 at 12:49 and is filed under web, digital, private, german. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site. […]

  • […] heisst das neue Projekt von Agenturblogger Oliver Wagner das Mitte Juli starten soll. Laut Website wird Partnr die Kommunikation mit dem Partner verändern -> Wünsche […]

  • Mhh, ich verfolge die Informationen zu „Partnr“ schon eine ganze Weile, aber mir will sich der Sinn und Zweck der Sache nicht richtig erschließen. Klar sogenannte „Social Objects“ können alles Mögliche sein, mal Bilder wie bei Flickr, mal Videos (Youtube) oder auch Reisen (tripflip) oder auf einer ganz trivialen Schiene eine einzige Antwort auf eine simple Frage (twitter). Was ich mich dabei immer Frage ist, wieviele derartiger Communities noch ins Netz gehieft werden müssen bevor eine Sättigung eintritt. Zu welcher x-ten Lebenslage braucht der technophile Nutzer von heute noch eine passende Plattform und wann hat der Zirkus mal ein Ende. Manche VC-Geber haben schon recht, Deutschland ist nicht gerade der Hord der Innovation, zumindest was das Web angeht. Hier kopiert man entweder ganze Plattformen oder macht das „Community“-Ding für Mütter, Partner oder was auch immer.

    Was bleibt ist die Gewissheit dass der Markt schlußendlich richtet und bewertet.

    Deshalb trotzdem: Viel Erfolg.

  • […] heisst das neue Projekt von Agenturblogger Oliver Wagner das Mitte Juli starten soll. Laut Website wird Partnr die Kommunikation mit dem Partner verändern -> Wünsche und […]

Instagram