Jena – Reisenotizen

J

Zugfahrten mit mehr als einem Zugwechsel machen mir Angst. Dass das seine Berechtigung hat zeigt sich imer wieder – zuletzt gestern Abend. Zweimal sollte ich auf dem Weg zum Barcamp Mitteldeutschland von Bielefeld über Hannover und Göttingen nach Jena umsteigen. Hat natürlich nicht funktioniert. Der Zug von Hannover nach Göttingen fiel aus, der Ersatz stand zwar pünktlich bereit – fuhr aber nicht. Erst dreissig Minuten später. Ergo habe ich meinen Anschluss in Göttingen nicht erreicht – die nächste Verbindung gab es 150 Minuten später. Die Idee war dann, mir die Fahrkarte von der Bahn erstatten zu lassen und das Verkehrsmittel zu wechseln und den Rest der Strecke mit dem Leihwagen zurückzulegen. Sollte ich in den 150 Minuten schaffen – immerhin war ich schon fast zwei Stunden unterwegs. Nur war der „Rest der Strecke“ in etwa die gleiche Entfernung, die ich auch von Bielefeld nach Jena gebraucht hätte. Hatte ich erst so nicht vermutet, im Laufe der Fahrt hatte ich aber entsprechend Zeit dies einige Male auszurechnen. Letztlich bin ich aber zu später Stunden angekommen und habe unterwegs viele spannende und erschreckende Erfahrungen mit einem mobilen Navigationssystem von Garmin gesammelt, dass Europcar neuerdings bei Fahrzeugen unterhalb der gehobenen Mittelklasse anstelle einer integrierten Lösung verleiht. Dazu aber in einem separaten Bericht mehr. Auf dem Ticket für den Rückweg sind übrigens vier Zugwechsel geplant – das wird spannend…

4 Kommentare

  • Ohhh ja die Bahn!
    Solche Erlebnisse hatte ich auch mal bei einer Fahrt nach Wolfsburg (Autostadt), wo wir vom einen in den anderen ICE umsteigen mussten…
    Wir durften dann über den Bahnhof rennen, damit wir noch reingekommen sind….

  • @Frank: Ja, so einige weitere Geschichten hätte ich da auch noch in petto…

    @le.x: Laut Bahn natürlich nicht. Die 1 Stunden Frist gilt nur, wenn man _in_ einem ICE diese Verspätung erlebt, nicht aber _während_ man auf einen späteren Zug wartet. Aber da ist das letzt Wort noch nicht gesprochen :-)

  • […] Auch dieses Barcamp war wieder eine Reise wert, neben dem üblichen Tross der Teilnehmer wie Robert, Andreas, Tina, Oliver, Stefan, […]

Instagram