Wie Blogs und Microblogging zusammenwachsen

Blogging und Microblogging sind nicht nur dem Namen nach enge Verwandte. Um so schöner ist es zu sehen, wie viele Gedanken sich allerorts derzeit um die Verbindung der beiden Welten gemacht wird, die deutlich über das automatisierte Publizieren neuer Blogposts auf Twitter hinausgehen.

Drei der aus meiner Sicht sinnvollsten Komponenten habe ich im agenturblog eingebunden:

Tweetback

Tweetback ist eine Reinkarnation des Trackbacks – nur via Twitter. Sprich: Veröffentlicht ein Nutzer auf Twitter einen Link zu einem Artikel auf einem Blog, so wird dieser Tweet automatisch in der Chronologie der Kommentare unter dem Artikel eingereiht.
Das macht insbesondere vor dem Hintergrund Sinn, dass ein großer Teil der Kommunikation über aktuelle Links seinen Weg auf die Microblogging Plattformen gefunden hat.

Das von Florian Holzhauer entwickelte WordPress Plugin bietet diese Funktion bereits für Twitter, in einer kommenden Version dann auch für Identi.ca und auch Friendfeed.

Eine Übersicht über Tools mit ähnlichem Funktionsumfang gibt es hier.

Kommentardarstellung mit Link zum Twitterprofil

Bislang wird klassischerweise neben einem Kommentar der Name des Autors, das Datum und ein Link zu seiner Webseite angezeigt. Um diese Informationen noch um den Link zum jeweiligen Microbloggingprofil zu ergänzen gibt es zwei probate Wege. Der eine wird hier von Sean Walberg erläutert und wurde auch im agenturblog so umgesetzt. Im Prinzip wird während der Kommentareingabe ein zusätzliches Feld mithilfe des Plugins Extra Comment Field abgefragt und in der Kommentardarstellung wieder ausgegeben. Wünschenswert wäre es hier, einen Workaround zu finden, der neben Twitter auch andere Microbloggingdienste berücksichtigt.

Der zweite Weg lässt sich mit dem Plugin WP-Twitip-ID ermöglicht, das die oben genannten Schritte automatisch abbildet. Das hat bei mir allerdings nicht funktioniert.

TwitThis

Eine komfortable Möglichkeit um Lesern ein direktes Twittern eines Artikels anzubieten bietet Twitthis, das ich hier im Blog nun auch testweise eingebunden habe.

Viele weitere kreative Ansätzeum den eigenen Twitter Status in Blogs einzubinden zeigt diese Tutorialübersicht, eine große Sammlung weiterer interessanter Tools hält das MBC09 Blog in dem Artikel Twitter Tools Galore bereit.

Kommentare (15)

  1. Pingback: Twitter verändert Blogs | Webzeugkoffer Webdesign

  2. Pingback: UPLOAD - Magazin für digitales Publizieren

  3. Danke für den tollen Tip mit dem tweetback Plugin … habe ich sofort mal installiert … Gruß aus Unna Milos

  4. Pingback: Der Backslash-Blog » Blog Archive » Tweetback: Tweets als Kommentare in den eigenen Blog einbinden

  5. Pingback: ROXXO | Social Bookmarks bei Jugendlichen unbekannt | del.icio.us, Jugendmarketing, Linkarena, Microblogging, Mr. Wong, RUF Jugendreisen, Social Bookmarking, Yigg

Kommentare sind geschlossen.