Die Canon EOS 5D Mark II

D

In meinem Accounts bei Flickr oder Vimeo könnte ein kleines aber feines Update meiner technischen Ausrüstung bereits aufgefallen sein. In einem besonders schwachen Moment habe ich Anfang diesen Jahres auf die Canon EOS 5D Mark II (*Partnerlink) aufgerüstet und meine Pentax K10D abgelöst. Schon nachdem ich die ersten Testberichte gelesen und insbesondere die von Canon veröffentlichten Demovideos von Vincent Laforet gesehen habe, war mir eigentlich klar, dass dies das Gerät der Wahl für mich ist. Und das hat sich auch 500 Auslösungen später noch nicht geändert. Es macht Spass. Sehr viel Spass sogar, mit der Kamera zu experimentieren und schrittweise Neues zu entdecken und auszuprobieren.

Allerdings hatte ich stets das Gefühl, dass allzuviele Berichte zu diesem Thema dies den inhatlichen Rahmen dieses Blogs sprengen würde. Deswegen habe ich eine neue Seite eingerichtet, in der ich das, was ich über die neue Kamera lese und in Erfahrung bringe publiziere, ergänzende Hardware vorstelle und vor allem Bilder und Videos die auch andere mit der EOS gemacht haben zeige. Quasi eine Sammlung meiner Fundstücke und Eindrücke. Zu finden künftig unter Create5D. Dabei soll es aber nicht bleiben. Gerne würde ich weitere Autoren einladen, mich auf dieser Reise zu begleiten. Ideal wäre es natürlich, wenn diese gleichermaßen ihre ersten Erfahrungen mit der 5D machen – aber natürlich sind auch alle anderen die sich für das Thema und die Fotografie im allgemeinen interessieren herzlich eingeladen. Einfach hier anmelden und schon geht es los.

Doch nochmal zurück zu meinem neuen Gadget. Was mich besonders fasziniert ist die Community, die weltweit ganz schnell rund um dieses Thema entstanden ist. Sowohl bei Vimeo als auch bei Flickr vernetzten sich die Begeisterten und in eigenen Gruppen kann man sowohl Videos als auch Fotos sehen, die speziell mit diesem Kameratyp erstellt wurden.

So hat dieses Video, dass ich im Januar in Bielefeld aufgenommen und schnell mit iMovie editiert habe mal ganz schnell über 8.500 Views erhalten. Das macht dann natürlich um so mehr Freude:


Transportation from Oliver Wagner on Vimeo.

Und auch bei Flickr sind einige meiner neueren Fotos ganz schnell zu den am meisten betrachteten Bildern in meinem Account geworden. So zum Beispiel dieses Foto von meinen neuen Moo Cards (übrigens gibt es den Service seit neuestem auch mit einem deutschen Interface):

New Moo Cards

Oder diese Bilder aus Hamburg:

Und insbesondere natürlich einige Fotos die im Rahmen eines wirklich sehr interessanten und lehrreichen Aktfotoseminars entstanden sind:

Akt

Aber eins sei an dieser Stelle noch angemerkt: Es ist nicht alles Perfekt. So gibt es insbesondere im Video Mode der EOS 5D Mark II noch einiges nachzubessern. Dazu habe ich diesen Artikel bei Create5D geschrieben: Das Video Dilemma. Aber hier ist hoffentlich bald eine Lösung in Sicht…

Was ich Anfangs nicht richtig eingeschätzt habe ist die Tatsache, das Fotografie tatsächlich ein echter Materialsport ist. Mal abgesehen von Objektiven die man sicher schrittweise ergänzt (derzeit habe ich das Objektiv aus dem Kit, also das 24-105mm 1:4 und zusätzlich ein 50mm 1:1.8) ist es für den Videomode unabdingbar ein gutes und stabiles Stativ zu haben. Besser noch ein Dolly und ein Handyman. und ein Weiterhin ein guter Blitz (hier habe ich mich für den Canon Speedlite 580EX II (*Partnerlink) entschieden, den ich recht günstig aus Hongkong bezogen habe) sowie einer Tasche (in meinem Fall die Crumpler New Delhi 510). Dann steht auf der Wunschliste ganz oben der Batteriegriff inkl. Halteriemen. Noch ist dieser aber nicht verfügbar. Da gilt es noch abzuwägen ob die Variante inkl. W-Lan und GPS Modul für einen Hobbyisten nicht zu übertrieben ist. Ich denke ja nein. Dann ein Belichtungsmesser. Am liebsten einer mit Farbtemperaturanzeige. Und irgendwann vielleicht mal ein kleines und günstiges Studioblitzsystem. Man weiß ja nie….

11 Kommentare

  • Danke für den Tipp. Bin gerade auch auf Kamerasuche. Da bekommt man richtig Lust auf ein anspruchsvolleres Modell, wenn man diese Aufnahmen sieht.

  • Ich habe diese Kamera auch schon lange auf meiner Wunschliste. Will Sie mir demnächst kaufen. Da sind Deine Infos echt hilfreich. Vielen Dank dafür.

  • Die Kamera steht auch bei mir unter „beobachten“ … Das Video ist schon ziemlich cool. Hast Du die Schärfeeffekte nur mit der manuellen Einstellung am Objektiv gemacht?

  • Woher kommt der Sound in dem Video, die Canon nimmt ja kein Sound auf. Also ich meine nun nicht Feist.

    • Doch klar. Die Kamera nimmt den Ton auf. Allerdings empfiehlt es sich dringend und zwingend ein externes Mikro zu verwenden, denn bei Aufnahmen mit dem eingebauten, nimmt man auch den Sound des Objektivs mit auf…

  • Ach echt, ist an mir vorbeigegangen und war eigentlich genau das was mich störte. Na da werde ich wohl auch früher oder später schwach. Ich muss erstmal mein Objektivausstattung auf Vordermann bringen bevor ich einen neuen Body kaufe.

  • Hi Oliver,

    das sind erfreuliche Ergebnisse. Gerade die Hafencity Fotos sind aus meiner Sicht besonders gelungen. Ich bin beeindruckt, wie schnell Du in dem Metier angekommen bist. Hast Du Lust auf eine Auftragsarbeit? Ich brauche ein Familienfoto der besonderen Art, habe es genau vor Augen. Es wird aber wahrscheinlich ein Studio erforderlich sein.

  • Bin kurz davor mir dieses Wunderding anzuschaffen. Ich habe mich vorher von der Analogwelt entgültig verabschiedet und eine Hasselblad und eine Mamiya 645 auf den Markt geworfen. Ich weiß dass ich die Bildqualität einer Mittelformat analog nicht mit dem einer Digitalen vergleichen kann, glaube aber dass es für mich der richtige Weg ist. Leider habe ich für alles nciht das Geld bekommen was die neue nun verschlingt, aber das ist eine andere Geschichte.

    Was mich interessieren würde ist wie gut das dazu angebotene 24-105mm Canon wirklich ist. Schliesslich ist das auch nicht billig.

    Michael

    • Das sind aber schöne Geräte, von denen Du Dich getrennt hast :-) Eigentlich schade… Aber Dir steht ja kein schlechter Ersatz ins Haus.

      Das 24-105mm ist aus meiner Sicht eine gute Wahl – zumindest als erstes Objektiv. Klar ist eine Blende jenseits von 4.0 natürlich auch reizvoll – aber eben auch deutlich teurer. Wenn man einigen Forenbeiträgen glauben schenken möchte, sind viele Nutzer mit dem 24-70 noch deutlich zufriedener. Das gilt es abzuwägen… Ausserdem istnatürlich die Frage, ob Du IS möchtest oder nicht (siehe hier.

Instagram