Ein Gerät, sie zu täuschen und zu schlachten.

E

Caleb Larsen, ein derzeit in Mexico lebender US-Amerikanischer Künstler, hat ein Gerät gebaut. Es trägt den wundervollen Namen A tool to deceive and slaughter. Und genau das macht es auch ganz wundervoll:

Every ten minutes the black box pings a server on the internet via the ethernet connection to check if it is for sale on the eBay. If its auction has ended or it has sold, it automatically creates a new auction of itself. Every ten minutes the black box pings a server on the internet via the le on the eBay. If its auction has ended or it has sold, it automatically creates a new auction of itself. Every ten minutes the black box pings a server on the internet via the ethernet connection to check if it is for sale on the eBay. If its auction has ended or it has sold, it automatically creates a new auction of itself.

Sprich, das Tool auktioniert sich automatisch ständig selbst bei eBay – jeweils beginnend mit dem zuletzt erzielten Preis. Der Käufer anerkennt beim Kauf jeweils die Bedingung, es nach Ablauf der nächsten Auktion an den neue Besitzer zu versenden.

Bricht ein Käufer den Kreislauf, also findet keine weitere Auktion mehr statt, ist das Konzept nicht mehr vollständig und auch das Kunstwerk nicht mehr intakt. Es verliert seinen Wert.

Ich finde das Projekt eine wunderbare Metapher auf die Vergänglichkeit, ein augenzwinkerndes Appellieren an die Kraft des Loslassens.

via todayandtomorrow

6 Kommentare

Instagram