Das iPad ist da – und Poshpad ist online

Mit einigen Tagen Verspätung hat uns nun auch das erste iPad erreicht. Statt nun aber die üblichen Unboxing-Bilder zu zeigen, gehen wir einen kleinen Schritt weiter. Unter Poshpad.de haben wir vor einigen Tagen begonnen, die wichtigsten News rund um das iPad zu dokumentieren. Zum einen, da wir uns ohnehin stetig mit den Entwicklungen, die sich um die aktuellen (und auch die künftigen) Touchdevices ranken befassen, zum anderen, weil derzeit kaum ein Bereich so viele spannende, aber auch kontroverse Diskussionen bereit hält.

Neben der Besprechung von neuen Apps (die wir ab heute aus den eingangs geschilderten Gründen nun auch endlich selbst testen können) steht natürlich die Betrachtung neuer Interface- und Designansätze im Fokus, aber natürlich auch die große und nach wie vor offene Diskussion rund um die Frage, wie das iPad (oder vielleicht das WePad) das digitale Business der Verlage im speziellen und des Paid Content im allgemeinen beleben könnte.

Ein weites Feld. Und wir freuen uns darauf, dieses Feld immer wieder ergänzt um weitere Autoren mit spezieller Expertise gemeinsam mit Euch zu bearbeiten.

Einige Artikel die in den lezten Tagen bereits erschienen sind:

Und nachdem wir jetzt die ersten Apps im realen Umfeld auf Herz und Nieren testen können, werden bald einige Reviews folgen.

Kommentare (7)

  1. Aktuell können die Pads alle noch nicht so recht überzeugen. Aber trotzdem die Zielgruppe ist begeistert :-)

  2. Vielen Dank für die Infos. Ich verfolge den Launch des iPads intensiv und bin gespannt, ob das Gerät auch nur Ansatzweise die Erwartungen erfüllt, die Apple in das Gerät reingesteckt hat. Die nahe Zukunft wird es zeigen. Ich werde mir zumindest keins kaufen :)

  3. Also mir sind die Dinger alle zu „sperrig“. Hm vielleicht bin ich auch einfach zu faul weiteren Balast mit mir rumzuschleppen. Ich sehe den Hype auch wirklich eher in „privater Spielerei“.

    Grüße
    Daniel

  4. Also ich finds gar nicht mal so schlecht, denn durch das große Display werden manche Internetseiten (http://www.gmx.de und Konsorten) besser dargestellt. Auf einem kleinen Handydisplay verschiebt sich schnell alles und man muss ewig scrollen, bis man am Fuße der Seite angelangt ist :(

    Ich persönlich find nur den Preis zu happig. Dafür bekommt man ja schon einen guten Laptop, der auch noch über mehr Funktionen verfügt. Preis/Leistung steht bei mir jedenfalls nur vor dem Modeaspekt!

Kommentare sind geschlossen.