Der Bush Flüsterer…

D

Nach dem zunächst auf vereinzelten amerikanischen Blogs von einem „verwanzten“ Präsidenten die Rede war, zieht die Meldung immer größere Kreise. Der Verdacht wird mittlerweile nicht mehr auf die beiden Fernsehduelle beschränkt, ein Video einer fast dreistündigen Pressekonferenz offenbart einen versehentlich hörbaren Souffleur, Spiegel Online, BBC, die New York Times und nun auch n-tv.de berichteten bereits. Wenn man die letzte Fernsehdebatte genauer betrachtet und zu 40:30 vorspult, hört man noch mal den Satz „Let me finish“ – obwohl niemand Bush unterbricht. Ausser dem Mann im Ohr. (gefunden bei IT&W).

n-tv.de geht einen Schritt weiter und zeigt mit dem Finger ganz deutlich in die Richtung der Neokonservativen um Cheney, die hinter Bush alle Fäden ziehen und eigentlich das Land regieren.

Die Frage ist natürlich inwieweit diese Meldung in der amerikanischen Öffentlichkeit Gehör findet und ob die Amerikaner daraus Konsquenzen für die bevorstehenden Wahlen ziehen werden.

Noch ein Nachtrag: Der Mann im Ohr kostet 1.000 EUR

2 Kommentare

  • ..da fällt mir spontan nur der film „wag the dog“ ein. „wie nah sind sie dran?“ ist dann wohl die schlüsselszene als robert de niro den präsidenten seine worte wiederholen lässt! aber es ist immer wieder hart zu erfahren, dass viele vermutungen wahr sind…was werden wir als nächstes erfahren? es ist gibt wirklich eine unglaubliche ähnlichkeit zwischen hollywood und politik. vielleicht sollte man eine fusion vorschlagen ;-)

  • stimmt, den filme habe ich auch gesehen… vielleicht hat die fusion sogar schon stattgefunden? neulich sah ich einen bericht, in dem gezeigt wurde, dass es ohne tatkräftige mitwirkung des pentagon quasi unmöglich ist, einen film mit militärischem kontext zu produzieren, es gibt eigene abteilungen, die drehbücher sichten und „freigeben“…

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram