Bundesagentur für Arbeit

B

Martin Röll berichtet über die Webseite der Bundesagentur für Arbeit.

Von einem Projektvolumen von rund 77 Mio. € entfielen ca. 29 Mio. € auf die Realisierung der Webseite. Ein 150 köpfiges Team arbeitete an diesem Projekt.

Erreicht wurde zum Beispiel dies.

Im News-Bereich erläutert die Webseite, wie der interessierte Besucher zu einer Information über Arbeitslosengeld II gelangt. Im Prinzip ganz einfach:

Über den Menüpunkt Arbeitnehmer > Geldleistungen gelangen Sie direkt zu den für Sie wichtigen Informationen zum neuen Arbeitslosengeld II.

Oder wählen Sie den direkten Weg und geben folgende Adresse ein:

http://arbeitslosengeld2.arbeitsagentur.de

Wenn man also zu bequem ist, die Adresse direkt einzutippen und die Navigation bedienen möchte muss man dazu zunächst wieder über die Startseite gehen, im Newsbereich ist nur eine eingeschränkte Navigation vorhanden. Das direkte setzen von Links war vermutlich in der kürze der Zeit und mit dem knappen Personal und Budget ausgestattet nicht möglich… Kann man verstehen.

3 Kommentare

  • Finde die Summe auch eine ziemliche Frechheit. Aber so ist das eben mit öffentlichen Geldern. Leider gibt es noch keine Handhabe – außer jemand veruntreut Gelder oder ist bestechlich.

  • Ist scho erstaunlich was für Leute an Schalthebeln sitzen und Entscheidungen fällen dürfen bei Dingen von denen Sie offensichtlich kein Ahnung haben und Null Kompetenzen. Aus welchen Gründen auch immer so eine Summe budgetiert und gebraucht wurde, das Ergebniss ist schlicht inakzeptabel und unverständlich.

Instagram