Also doch: eBay übernimmt Skype

A

skypenew.pngDie Gerüchteküche hat schon seit Tagen gebrodelt, langsam verdichten sich die Anzeichen: eBay hat den Voice over IP Anbieter Skype übernommen. Es wird von einem Preis in Höhe von 4 Milliarden Dollar berichtet. Die beiden Gründer des in Luxemburg ansässigen Unternehmens (und frühere Erfinder von Kazaa) Niklas Zennström und Janus Friis erhalten davon rund 1.3 Milliarden Dollar bar ausgezahlt, ein weiteres Drittel der Summe in Aktien und den restlichen Teil, wenn Skype bestimmte Ziele erreicht und ein großer Teil der Mitarbeiter an Bord bleibt.

Zunächst ein paar (ergoogelte) Zahlen zu Skype:
Das Produkt des Voice-over-IP Anbieters wurde bislang ca. 165 Millionen mal heruntergeladen, weltweit kommunizieren geschätzte 52 Millionen Nutzer über die Software und rund 2 Millionen User nutzen die kommerziellen Dienste.

In einem Interview mit der schwedischen Tageszeitung Affärsvärlden gab Zennström an, mit einem durchschnittlichen Kunden ein paar Dollar (a couple of dollars per month per customer ) umzusetzen. Das entspricht einem Jahresumsatz von rund 72 Millionen Dollar. Selbst wenn es sich bei diesen Zahlen um den aktuellen Gewinn handeln würde, bedarf es 55 Jahre, bis eBay sein Investment refinanziert hat. Natürlich kann man Skype gute Wachstumsprognosen bescheinigen, in Kombination mit den Diensten und der Marktmacht von eBay noch größere, die Summe von 4 Milliarden hört sich dennoch nach dem bislang gewaltigsten Signal für den neuen Hype im Internet an. Reichweite, Wachstum, keinen heißen Markt verpassen sind die treibenden Kräfte. In etwa die gleichen wie vor wenigen Jahren.

Update:
eBay hat auf der Investor Seite einiges an Material zusammengetragen. In der entsprechenden Pressemitteilung heißt es unter anderem:

The acquisition also enables eBay and Skype to pursue entirely new lines of business. For example, in
addition to eBay’s current transaction-based fees, ecommerce communications could be monetized on a
pay-per-call basis through Skype. Pay-per-call communications opens up new categories of ecommerce,
especially for those sectors that depend on a lead-generation model such as personal and business services,
travel, new cars, and real estate. eBay’s other shopping websites — Shopping.com, Rent.com,
Marktplaats.nl and Kijiji – can also benefit from the integration of Skype.

PayPal and Skype also make a powerful combination. For example, a PayPal wallet associated with each
Skype account could make it much easier for users to pay for Skype fee-based services, adding to the
number of PayPal accounts and increasing payment volume.

In addition, Skype can help expand the eBay and PayPal global footprint by providing buyers and sellers
in emerging ecommerce markets, such as China, India, and Russia, with a more personal way to
communicate online. And consumers in markets where eBay currently has a limited presence, such as
Japan and Scandinavia, can learn about eBay and PayPal through Skype. Skype can also help streamline
cross-border trading and communications.

Quellen:
Businessweek
Marketwatch
torstensson blog

16 Kommentare

  • Und Skype soll ja für immer gratis und frei von Werbung bleiben. SkypeIN, SkypeOUT und das neue SkypeZones sind dann die einzigen Verdienstmöglichkeiten. Wobei diese im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen VoiceOverIP Lösungen, welche mit herkömmlichen Telefonen funktionieren, ziemlich unflexibel sind.
    Ich finde die Frage wirklich spannend, wie ebay damit Geld verdienen will.

  • naja, vielleicht wollen sie ja wirklich nur den persönlichen kontakt zwischen „käufer und verkäufer“ auf ebay erleichtern und dadurch ihr geschäft ankurbeln .. *prust* ;)

  • Es sei denn eBay glaubt einen neuen Markt aufbauen zu können bei dem Skype nur ein Service ist der ihnen das einfacher ermöglicht.

  • Ebay kauft Skype

    Das taucht im Laufe des Tages sowieso in quasi allen Blogs auf, also darf ich auch:
    eBay to Acquire Skype
    eBay Inc. has agreed to acquire Luxembourg-based Skype Technologies SA, the global Internet communications company, for approximately $2.6 bill…

  • Zitat Arnold: „Ich finde die Frage wirklich spannend, wie ebay damit Geld verdienen will.“

    Ja das würd ich auch gern wissen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Skype durch die Übernahme nicht doch „Werbeeinblendungen“ schalten wird. Schlussendlich kann ich mir vorstellen dass eBay mit „Skype“ doch in die Richtung von MSN gehen wird. Also das komplette Programm. Community-Seiten, Mail, Messenger, Telefonie etc. etc. Wir werden ja sehen.

  • Nebenbei bemerkt: 72 Millionen Dollar Umsatz finde ich auch erstaunlich. Das gibt es ja noch keine zwei Jahre lang, und außerhalb des Internets habe ich keinerlei Werbung dafür entdeckt. Zudem ist die Kernfunktion gratis. Ich hätte nicht gedacht, dass Skype sooo viel Umsatz macht.

  • Danke für den Hinweis. Man beachte vor allem am Ende des Interviews:


    Sind die 4,1 Milliarden Dollar Kaufpreis nicht zuviel für ein Unternehmen, das in diesem Jahr 60 Millionen Dollar Umsatz macht?

    Nein, wir sind nicht der Ansicht, zuviel zu zahlen. Skype weist eine grandiose Wachstumsdynamik auf.

    Na dann…

  • Skype nun doch bei ebay

    ebay scheint ja gut Geld zu haben haben jetzt ja nun nach diversen Gerüchten hat nun ebay doch Skype gekauft. Da stellt sich mir die Frage was will ebay mit Skype ? Und vor allem was bedeutet das für die Benutzer die das weiterhin kostenlos …

  • Nein. Die Übernahme spart Steuern, und die Pressewirksamkeit dieses Deals ist durch die plakativ-soziale Komponente auch unbezahlbar. Self-fulfilling prophecy.

  • eBay übernimmt Skype und wird damit zur Google-Konkurrenz

    Auf den ersten Blick fragt man sich, was eBay und Skype miteinander zu tun haben. Wer die Pay-per-call-Idee kennt, versteht es leichter.

  • zunächst sind die 4,1 Mrd. Dollar incl. einem variablen Anteil wenn skype Umsatzziele erreicht. Cash flossen 1,3 Mrd$ und ca. 1,3 Mrd. $ in ebay Aktien.

    Ich finde es interessant, dass es zuvor noch einen Interessenten gab: Rupert Murdoch
    Der hat’s aber nicht bekommen. Ich bin mir sicher, dass der Mann ein Gespür fürs Business hat.

    Aber weiter, ebay muss auf neue Märkte setzen, denn Gebraucht- und Neuprodukthandel sind nicht mehr exorbitant zu steigern.

    Aber warum dann Skype? Mit diesem Schritt hat ein bzw. DAS Internetunternehmen (neben Amazon und google) den richtigen Schritt in die Telekommunikationswelt gemacht. Und da liegt die Zukunft! Die Verschmelzung von Telecom welt und Internet. Hier nehme man das Beste und innovativste von beiden Seiten und baue was vernünftiges daraus. Hier kann ich dem Kommentar ganz und gar nicht zustimmen wenn jemand sagt: „skype geht nicht richtig“. Für mich ist es das beste VoIP System was es gibt und es ist kinderleicht zu bedienen. Und schnurlose Telefone und Schnittstellen zu normalen Telefonen etc. das wird kommen. Wartet nur noch ein halbes Jahr. Die verdächtigen Firmen aus diesem Geschäft tummeln sich schon.

    Ich bin überzeugt, dass skype den gewohnten Telecom Markt enorm beeinflussen wird. Und nicht umsonst haben die Großen wie Vodafone, T-Mobile und T-Com Angst.

    Am Ende wird der Kunde entscheiden. Ich bin dabei und wette auf den Erfolg von Skype.

  • und noch einen Nachtrag zum Thema Skype Business Plan:

    Die Minutenpreise im Festnetzbereich werden sehr wahrscheinlich in den nächsten Jahren stark sinken -siehe Entlassungen bei Telekom 30K HC- (Tendenz: kostenlos). Somit steht auch der derzeitige Business case von Skype auf dem Prüfstand. Jedoch wird dass noch 3 – 6 Jahre dauern, bis das o.g. Szenario greift. Bis dahin muss Ebay mit neuen Premiumdiensten von Skype einen ordentlichen Umsatz erwirtschaften. Nach Angaben von Ebay plant man hier einen 2006 Umsatz von rund 200 Mio. $.

    Wie auch immer die Zukunft aussieht, die zukünftigen E-Commerce Gewinner müssen: eine größtmögliche Anzahl von Nutzern, mit höchst möglicher Anzahl von Transaktionen, die meisten Entwickler und die beste Produkt haben um mit diesen einen überlegenen Services anzubieten, für die der Anwender zu zahlen bereit sein wird.

  • und wer sagt’s denn. Die ersten Skype Partner Geräte sind da:

    A) 1. Skype Handy von Netgear
    B) eine Partnerschaft mit DLink ist auch schon unterschrieben.

    Und mit der Skype 2.0 Version fuktioniert nun auch Videoübertragung incl. Video conferencing.

    stay tuned, da kommt noch mehr…

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram