Bloggen mit Typo3

B

logo.gifDas die üblichen Blogging Tools kleine Content Management Systeme sind ist eigentlich offensichtlich. Das sich die etablierten CMS Systeme mit anständigen Blogging Integrationen schwer tun ist umso verwunderlicher, aber bereits seit längerem zu beobachten. Für Typo3 gibt es seit kurzem mit Timtab eine Extension, die Funktionen wie Pings, Trackbacks (inkl. Autodiscovery) und Kommentare in bestehende Typo Installationen integriert.

Um auch optisch auf den ersten Blick zu signalisieren, dass es sich um eine Blogging Lösung handelt, ist das Klassiker Design als Standard Template dabei. Warum allerdings Typo3 Blogging mit Timtab kein RSS kann, bleibt wohl ein Rätsel. [via min-style]

11 Kommentare

  • Ich habe heute vom T3N Magazin über die Schweizer-Email-List erfahren. Habe leider keines mehr ergattern könne. Gab da anscheinend irgendwelche Gratis-Exemplare. Naja, egal, auf jeden Fall ist das Timtab einen näheren Blick wert. Allenfalls gibt’s schon „Erfahrungs-Berichte“ auf dem Web?

  • Typo3 – CMS goes Weblog

    CMS-Systeme werden Weblog-tauglich. Dieser Trend war zu erwarten und ist nur zu logisch. Typo3 goes Weblog mit einer Erweiterung timtab. Blog-Systeme liegen stark im Trend. Sie kaufen in vielen Anwendungen bereits heute CMS-Systemen den Schneid ab. Kle…

  • Das ändert allerdings erstmal nix daran, dass typo3 ein ziemliches Übergewicht und vom Code her leider noch nicht in der Welt der Standards angekommen ist.

  • Timtab kann neben Atom und RDF sehr wohl auch RSS Feeds. Alleinig für Kommentare gibt es noch keinen Feed.
    Dem „Übergewicht“ von Knut geb ich bedingt recht, wer allerdings behauptet, dass Typo3 noch nicht in der Welt der Standards angekommen ist, bedient Stereotype und hat die Entwicklungen der letzten Versionen nicht berücksichtigt.
    Im Übrigen gibt es seit Anfang September das erste Typo3 Print Magazin. http://www.t3n-magazin.de ist vielleicht auch mal einen Eintrag im agenturblog wert.

  • @Eike: Das hatte ich doch fast im Gefühl, dass Du als Typo Experte etwas mehr Transparenz in dieses Thema bringen kannst.

    Beruhigend, dass Timtab RSS (etc) kann – ich sah auch keinen Grund, diese vitale Funktion nicht anzubieten

    Das Typo als Bloggingplattform überdimensioniert ist, sehe ich natürlich auch so, mit Movable Type sollte man schließlich auch keine komplexe Webseite betreiben. Obwohl…

    Hier bietet sich wieder folgendes Zitat an:
    „Wenn dein einziges Wekzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel“.

    Das T3N Magazin sehe ich mir gerne mal an!

  • @Milos: Das Magazin kannst Du aber noch ganz regulär für 8 EUR bestellen. Im Magazin beschreibt Ingo Renner höchstpersönlich wie man mit timtab Typo3 das Bloggen beibringt.#
    Ich selbst kenne timtab noch aus dem CVS. Die „Basisfunktionen“ kommen von tt_news, sodass man recht zügig, eigentlich noch einigen klicks, was brauchbares auf dem schirm hat.
    Timtab ist IMO die zur Zeit einzig brauchbare Blogging-Extension. Ich werd vielleicht mal einen Installations-Trip dokumentieren…

  • Die Typo3 Blogging Sache ist eigentlich ganz wunderbar wenn man bedenkt wie sehr sich das alles erweitern lässt. Ich denke da kommen die anderen Blogsysteme nicht mit.
    Aber in Sachen Komfort und „mal-eben-einen-Eintrag-schreiben“ macht Typo3 wenig Punkte.

  • A proud developer

    Well actualy I was searching technorati for others talking about the TYCON3 but also tried to search for typo3. Reading through the results I even found some blogs talking timtab. Amoung them are some of my favorites like Jörg’s einfach persönlich and …

  • @Sven
    klar, wieso denn nicht: Einfach in der Listenansicht in den Sysfolder wechseln in dem die Beiträge liegen und sich dann ’nen Shortcut auf diese Seite legen. Danach kann man nach dem Login mit nur einem Klick genau wieder dorthin kommen und mit einem weiteren wird das Formular für den Eintrag aufgerufen…

    Ansonsten bleibt immernoch der Weg über Tools wie Ecto, Blogjet, w.blogar und co…

    Gruß
    Ingo

  • Danke für Deine Kommentare Ingo (sowohl hier, als auch bei Dir) und auch die konstruktiven Hinweise – schließlich muss Du am besten wissen, wie es funktioniert.

    In jedem Falle interessant zu sehen, wie viel Interesse an diesem Thema besteht. Zeigt, dass Deine Entwicklung in die richtige Richtung läuft.

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram