Compare Blogs

C

Eine spanische (?) Entwicklung schickt sich an, etwas Transparenz in die Frage zu bringen – „welche Blogs interessieren meine Leser neben meiner Seite?“. Dazu nutzt Compareblogs die Datenbank von Bloglines und vergleicht, welche weiteren Feeds die Leser eines Blogs noch abonniert haben. Allerdings müssen sich die Blogs, die auf diese Weise ausgewertet werden wollen zunächst bei Compareblogs anmelden (und mindestens 50 Bloglines Abonnenten besitzen). Das haben bislang scheinbar noch nicht allzuviele deutsch Blogs getan, derzeit sieht mein Ergebnis so aus:

compare.gif

Zumindest lässt sich erkennen, dass meine Leser ausserdem gerne beim PRBlogger, RSSBlogger, bei Mario Sixtus, Robert Basic, bei Engadget, Robin Seth, Robert Scoble, dem ProBlogger, Google Blog sowie Wirres.net lesen. Gar keine ganz schlechte Gesellschaft, finde ich.

Update: Wie ich eben gesehen habe, lässt sich unter diesem Link eine Blogroll erzeugen, mit der man auf thematisch verwandte Blogs hinweisen kann. Auch keine schlechte Idee..

3 Kommentare

  • Wer bei Bloglines liest zeigt, das er nicht in der Lage ist einen RSS-Reader zu installieren. Ausserdem ist es ein bisschen unverschämt wie sich bloglines den ganzen Feed holt und die Werbung rauswirft. Mir kann es egal sein, da ich keine hab, aber andere dürfte das durchaus stören.

  • @bloggnjus: was soll denn die Anmache „Wer bei Bloglines liest, zeigt, das er nicht in der Lage ist einen RSS-Reader zu installieren“ ?

  • Bloglines bietet gegenüber Client-Lösungen den Vorteil dass ich auch über mein Handy komfortabel zugreifen kann und interessante Beiträge speichern kann (die ich mir dann später am PC in Ruhe durchlese). Wüßte nicht warum ich mir zusätzlich eine Software installieren sollte…

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram