Kundenservice

K

Des Morgens auf dem Weg zum Bahnhof leuchtet plötzlich im Taxi eine digitale Textmeldung auf. Ein Adresse wird angezeigt und dadrunter der Satz „Bitte lächeln“. Unglaublich, denke ich. Der Wunsch zu echtem Service am Kunden hat nun auch die Taxifahrer erreicht, zumindest die Betreiber der großen Zentralen ermahnen ihre Fahrer den neuen Fahrgast mit einem lächeln in Empfang zu nehmen. Meine kurzen Worte der Anerkennung werden nicht nur mit einem Lächeln, sondern mit schallendem Lachen quittiert. So weit muss es erst noch kommen, erklärt mein Fahrer, dass er neue Kunden mit einem Lächeln begrüßen muss. Die angezeigte Adresse ist eine Warnung vor einem mobilen Blitzgerät.

Genauso schallend wurde vermutlich in der Marketingabteilung von BMW in München gelacht. Pah, die Spinnen doch bei Google. Uns aus dem Index werfen, wegen ein paar Doorway Pages? Es ist doch reiner Dienst am Kunden. Wir ermöglichen ihm, auch via Google auf unsere Seiten zu finden. Gut, bei der Programmierung der Seiten wurde geschlampt, die Navigation ist für Suchmaschinen nicht zu erkennen – aber genau deswegen helfen wir doch nach. Ganz im Sinne des Kunden. Zum Thema Markenführung in Suchmaschinen hier noch einige gesonderte Gedanken…

Ein Kommentar

  • Markenführung in Suchmaschinen

    Das schöne an Wartezeiten auf dem Flughafen ist, dass man sie nutzen kann um einen Gedanken etwas ausführlicher zu folgen, als es die knappe Zeit im Büro sonst zulässt. Eben habe ich einige Zeilen über Kundenservice und das BMW/Google Dilemma gesc…

Instagram