Angelesen: Suchmaschinenoptimierung – Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking

A

Der Erfolg einer jeden Webpräsenz hängt zu einem großen, wenn nicht sogar zum größten Teil, von der Performance der Seite in den großen Suchmaschinen ab. Dabei ist es egal, ob es sich um eine kommerzielle Website, ein Portfolio oder ein privates Blog handelt, jeder der publiziert möchte gefunden werden.

Das Grundlagenwissen, das genau bei diesem Bestreben hilft ist zwar kein Geheimwissen, aber auch nicht zwingend das Grundvokabular eines jeden, der sich nicht in primärer Profession mit dieser Materie befasst, dabei wiederum gleichgültig ob Unternehmer oder Blogger, Marketingexperte oder privater Homepagebetreiber.

Genau diese Grundlagen haben Stefan Karzauninkat und Tom Alby in ihrem unlängst erschienenem Buch Suchmaschinenoptimierung – Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking zusammengetragen. Netterweise hat mir Tom durch den Verlag ein Exemplar zukommen lassen.

Bevor Tom zu Seekport ging, haben wir vor vielen Jahren an einem gemeinsamen Projekt gearbeitet. Damals war er noch bei Lycos und ich entwickelte zu dem Zeitpunkt mit meiner Agentur das Design für den europäischen Ableger der amerikanischen und damals furchtbar hippen Suchmaschine Hotbot, einem Ableger von Wired. Gibt es übrigens immer noch, sieht aber mittlerweile anders aus.

Das Wissen, das die beiden Autoren über die Jahre zum Thema Suchmaschinenoptimierung gesammelt haben, ist in Ihrem Buch mit dem etwas sperrigen Titel Suchmaschinenoptimierung – Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking sehr leicht zugänglich zusammengestellt und um viele Grundlagen aus dem zugehörigen Kontext angereichert.

Wer immer dieses Buch gelesen hat, kann relativ sicher über alle Themen aus dem SEO-Bereich souverän mitdiskutieren. Das das bei Auftraggebern bislang nicht immer der Fall ist, wurde hier neulich bereits besprochen.

Tom arbeitet im augenblick bereits an einem neuen Titel, allzuviel kann und darf man noch nicht verraten, das Thema Web und die Ziffer zwei sowie ein Punkt und eine Null spielen aber wohl eine Rolle.

11 Kommentare

  • Dann kann ich hier ja eine Frage anbringen, die ich vor kurzem in einem OpenBC-Forum streifte. Angeblich wirken sich Landingpages bei Google negativ aus. Wissen Sie etwas darüber?

  • „Grundlagen“ klingt für mich immer ein wenig nach „Einsteigerbuch“. Als ich vor zwei Jahren richtig ins SEO einstieg hätte ich so ein Buch gebraucht, fand damals nur „Google Hacks“. Bietet das Buch Fortgeschrittenen auf dem Gebiet auch genug Stoff? Das geht leider aus der Amazon-Beschreibung und Ihrem Beitrag nicht eindeutig hervor.

  • Landingpages sind nach meiner Definition ganz unterschiedliche Seiten. So haben wir für für Kunden immer wieder spezielle Seiten erstellt, die aus Newslettern oder über Banner oder auch klassische Anzeigen zugänglich gemacht wurden. Auf diesen Seiten (Landingpages) wurden bestimmte Inhalte der Webseite komprimiert zusammegefasst, im allgemeinen mit einem eindeutigen Aufruf zu einer ganz konkreten Aktion (Call to action) versehen. Also zum Beispiel „Newsletter hier bestellen“ oder „Produkt jetzt ordern“ oder ähnlichem. Dies hat für Suchmaschinen keiner oder nur geringen Effekt, in keinem Falle einen negativen.

    Was Du meinst ist vermutlich eher die Manipulation von Seiten für Suchmaschinen (Crawler). Das ist tabu.

    Die im Beitrag Landingpages für Blogsbeschrieben Idee ist eher ein Grenzfall, zunächst würde ich aber auch das für unbedenklich halten (siehe Kommentare).

  • @Tadeusz: Nein, ich denke für den Fortgeschrittenen findet sich nicht viel Futter. Kommt natürlich auf den Wissensstand an. Ich halte mich sicher nicht für einen SEO Experten, das Buch habe ich aber dennoch bereits in einer guten Stunde durchgearbeitet.

  • Interessante Infos sowie gute weiterführende Beiträge zum Thema. Wo gibt es eigentlich Übersichten von qualitativen Agenturen im Bereich Suma-Marketing und Suma-Optimierung?

  • […] Web 2.0. Konzepte und Anwendungen von Tom Alby Bereits das zweite Buch von Tom Alby in diesm Jahr. Ging es in Suchmaschinenoptimierung – Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking um das Thema SEO, widmet sich das aktuelle Werk einer Beschreibung dessen, was gemeinhin unter Web 2.0 postuliert wird. Entsprechend Toms Hintergrund spielt hier natürlich auch der technische Aspekt eine größere Rolle. Grundsätzlich ein Titel der eine recht umfassende Einführung in das Thema bietet. Auf dem zugehörigen Blog werden die Inhalte weiter vertieft. […]

  • […] Auf der anderen Seite hält Tom Alby, Autor von das Web 2.0 Buch (siehe mein Besprechung hier) und “Suchmaschinenoptimierung – Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking” (siehe mein Besprechung hier) entgegen: Wenn alle Seiten mit solchen Links downgegraded würden, dann wären so viele Seiten downgegraded, dass der Effekt der Suchmaschine selber zum Nachteil gereichen würde. Sprich: Linkkauf und Linktausch ist so populär, dass er nicht durch “Erziehungsmethoden” wieder abgeschafft werden kann. (… ) Für mich ist die einzige Frage, ob ein gekaufter Link thematisch passt, so dass er auch dem Benutzer einen Nutzen bringt. Ist das der Fall, wunderbar. Ist das nicht der Fall, dann hängt es immer noch davon ab, wie viele thematisch unpassende Links auf der Seite sind im Verhältnis zu guten Links und Content. […]

  • […] diesem Titel hat Tom Alby unlängst sein drittes Buch (nach Suchmachinenoptimierung und dem Web 2.0 Buch) veröffentlicht – und mir dankenswerterweise wieder ein […]

Instagram