Das LG Choclate KG800 im Test

D

Vor rund einem Monat erreichte mich ein Testgerät des neuen Choclate KG80 von LG. Seitdem habe ich es für einige Zeit als primäres Mobiltelefon genutzt, um mir eine Meinung bilden zu können – und auch um diese hier zu posten, denn das war Teil des Deals.

lgkg800_1.jpg

Das Beste kommt eigentlich gleich zu Beginn. Die gesamte Präsentation und Verpackung des Telefons ist fantastisch. Eigentlich noch nie habe ich eine derart aufwändige, geschmackvolle und gelungene Box für ein elektronisches Gadget gesehen. Yves hat drüben im Technoskop eine sehr schöne Video Dokumentation produziert. Dieser erste Eindruck schafft es, eine hohe Wertigkeit und Eleganz auf das KG800 zu transferieren. Lediglich sie hier angemerkt, dass die Verpackung durchaus femin wirkt, das natürlich ist keine Kritik, mehr ein Gefühl, dass sich im weiteren Verlauf meines Tests noch deutlicher manifestieren wird.

lgkg800_2.jpg

Die erste Inbetriebnahme ist ebenfalls sehr erfreulich und steigert das bereits beim Auspacken gewonnene Gefühl: Schön. Ein angenehmer Sound beim Einschalten. Der Slider lässt sich gut bedienen und vermittelt gutes und wertiges Feedback. Die äusseren Tasten sind besonders faszinierend, reagieren sie ohne Druck und fast berührungsfrei auf Interaktionen. Das leuchtende Rot innerhalb des schwarzen Gehäuses sieht gut aus.

Selbst die Gestaltung der Menüs wirkt eigentlich ganz gut, mir persönlich etwas zu farbig. Ein weitere Pluspunkt ist die Anbindung an den PC/Mac. Via USB verbunden, zeigt sich das Telefon quasi als USB Stick. Man kann direkt auf die Daten des Telefons zugreifen, Bilder und MP3s hin und her kopieren, löschen oder umbenennen. Praktisch. Mein N90 macht einem gerade diese Funktion etwas weniger leicht zugänglich.

Es gibt noch einen weiteren positiven Aspekt: die Standby-Zeit ist ganz hervorragend. Nach dem ersten Aufladen hat der Akku fast eine ganze Woche gehalten. Vielleicht bin ich aber auch einfach an eine extrem schlechte Performance des N90 in diesem Bereich gewohnt, das will mindestens alle zweit Tage an die Steckdose.

Nach meinem fast euphorischen Einstieg, muss man allerdings sagen, dass es durchaus auch Punkte gibt, die gegen das KG80 sprechen. Einige davon kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wie kann man ein als Multimedia und MP3-Player Ersatz positioniertes Mobiltelefon mit einem Speicher von 128MB anbieten? Insbesondere, wenn sich dieser im Gegensatz zu dem sonst üblichen Vorgehen nicht mal durch zusätzliche Speicherkarten aufrüsten lässt? Unverständlich und sehr schade.

Auch die Kamera konnte mich nicht wirklich überzeugen, das finde ich allerdings deutlich zu vernächlässigen. Das jedoch die Sprachqualität bei einem Telefon, dass sich sonst angenehmerweise mit Funktionen und Features zurückhält dann auch nicht so berauschend ist, darf nicht sein.

Nach zwei Wochen bin ich wieder auf mein Nokia N90 umgestiegen. Derzeit testet die Gattin das neue Gadget und ist eigentlich ganz zufrieden, hat aber ihrerseits auch einige Schwachstellen gefunden. So ist es während des Ladevorgangs nicht möglich zu telefonieren, nichtmal das Adressbuch kann derweil bedient werden.

Was bleibt für mich als Zwischenfazit?
Das LG Choclate KG800 ist ohne Zweifel ein schönes, edles Mobiltelefon. Es spricht insbesondere Nutzer an, die ein Telefon mit reduziertem Funktionsumfang und gutem Design suchen. Die lange Standby Zeit und das angenehm zu bedienende Gerät, sowohl im Sinne der Haptik, als auch hinsichtlich der Software, sprechen dafür. Man sollte nicht erwarten, dass das Choclate einen MP3 Player vollkommen ersetzt, dazu ist der Speicher einfach zu gering bemessen. Für eine Zugfahrt oder zum abendlichen Jogging, kann es aber auch mit 128 MB beispielsweise ein vollständiges Hörbuch transportieren – aber keinesfalls die gesamte Musiksammlung. Die Sprachqualität ist ein deutlicher Minuspunkt, ich glaube aber, dass immer noch viele Hersteller (Nokia einmal ausgenommen) damit Probleme haben, insbesondere im günstigen bis mittleren Preisbereich, in den das LG sehr bald rutschen wird.

Ich werde sicher demnächst nochmals eine Testwoche absolvieren. Denn so gerne ich mein N90 auch nutze – die Größe, das Gewicht und auch die kurzen Standby-Zeiten machen den Wechsel zu einem Telefon, das funktional betrachtet das ziemlich exakte Gegenteil ist, durchaus attraktiv. Auch bei allen Mankos des KG800.

12 Kommentare

  • Danke für den tollen Testbericht! Hattest du schon Gelegenheit, den Datentransfer von Kontakten vom Rechner (MAC) aufs Mobile zu testen?

  • […] Das mir derzeit zuTestzwecken zur Verfügung gestellte KG800 von LG gibt es künftig auch in weiteren Farbvariationen, lediglich der Name Chochlate passt dann eher weniger gut und wird bei diesen Modellen wohl auch entfallen: […]

  • […] Mit dem LG KG800 habe ich in meinem Blog erstmals eine Plattform geboten um ein mir zu diesem Zwecke überlassenes Produkt zu besprechen. Mit dem ein oder anderem Buch, das mir ein Verlag zur Rezension schickt mache ich dieses ebenfalls. In den kommenden Wochen werde ich ein AMD Notebook testen und auch dazu meine ureigene Meinung verfassen. Dabei erlaube ich keinerlei Einflussnahme. Wenn mir etwas gefällt, schreibe ich es. Ist etwas schlecht, schreibe ich das genauso. Ist es belanglos – uninteressant, behalte ich mir vor, auch einfach nichts zu schreiben. In jedem Fall erwähne ich dabei aber die Umstände und verweise wie im Beispiel des LG KG800 auf mein Posting, in dem ich die Hintergründe erkläre. Inhaltlich mache ich keinen Unterschied zwischen einem von mir gekauften und einem mir kostenlos überlassenem Produkt.   Kommentar schreiben […]

  • […] Many blogger in Germany are testing products. I would like to do this as well. Maybe I can test a nose douche pot. If any company is interested in a nose douche pot test by me, contact me: martin.heike [e-mail-sign] gmail.com. […]

  • […] Warum bloggst Du? Das hat verschiedene Gründe. Zum einen, da es einfach Spaß macht, zum anderen, da es eine prima Möglichkeit darstellt, um seine Erlebnisse, Gedanken und Meinungen einem breiterem und größerem Publikum mitzuteilen. Außerdem kann man auf diese Weiße vielleicht ein wenig was in der Welt bewirken, denn es gibt immer mehr Blogger, und dadurch steigt auch die Macht der Blogger. Man kann etwas zum Guten wenden. Bestes Beispiel hierfür ist der agenturblog. Dem Betreiber wurde ein Handy zum Test überlassen, in der Hoffnung, dass Gutes darüber berichtet wird. Wenn inzwischen soviel Wert auf Blogger, im Bereich des Marketing gelegt wird, so wird sich mit Sicherheit der Einflussbereich in Zukunft noch ausbreiten (z.B im Bereich Politik?). Seit wann bloggst Du? Also so richtige blogge ich erst seit dem 22.06.06. Selbstportrait? 16 Jahre habe ich inzwischen auf dem Buckel. Ich sehe mich selbst als einen momentan sehr erfolgreichen Gymnasiasten (Das Jahres-Zeugnis wird bei mir wohl einen Schnitt von 2,0 oder besser aufweisen.). Ich bin sozial sehr engagiert. Und hoffe darauf mich später mal einen erfolgreichen Mediziner nennen zu dürfen. Warum lesen deine Leser Deinen Blog? Momentan besuchen immerhin 36% meiner Besucher mich regelmäßig. Aber wenn man bedenkt, dass ich im Schnitt nur 25 Besucher am Tag habe, sind das nicht viele Leser. […]

  • […] Als mir das N90 aber vor einigen Wochen abhanden kam und ich auf mein Übergangs Telefon ausweichen musste, wurde mir schnell klar, was mir alles fehlte. […]

  • So bescheuerte Probleme will ich auch mal haben.
    Ich nehme ein billiges irgendwas Handy und telefoniere wenn es sein muss.Über Aussehen und Gefühl rede ich meistens mit der Freundin.Aufgrund begrenzter Lebenszeit die meine Spezies nun mal so mitbringt nutze ich diese auch.

  • Ich finde es wirklich peinlich, dass es nicht möglich ist zu den kontakten auch die anschriften zu speichern.
    außerdem ist ein wecker im lautlos-modus sinnvoller wenn er trotzdem hörbar ist.
    ich hab das chocolat jetzt 1 jahr und bereue es dass ich mich wegen des designs für diesen kauf endschieden habe.

  • Ich muss mich da Florian leider anschließen, hab das chocolat jetzt auch schon ein Jahr aber es macht mir nur Probleme. Der Wecker funktioniert nur wenn er lust hat, und das Laden ist die reinste Katastrophe. Hab deswegen mein Handy schon zweimal einschicken müssen, und bekomme jetzt ein neues von meinem Anbieter, leider !!! Einmal LG und nie wieder…

Instagram