Control

C

Schon als ich die ersten Ankündigungen zu Control las konnte ich es kaum erwarten den Film zu sehen. Glücklicherweise hatte ich vor einigen Wochen bereits die Gelegenheit – und mein Gefühl hat sich bestätigt: Das Erstlingswerk von Anton Corbijn ist ein grandioser, unglaublich einfühlsamer und wunderbar gespielter Film.

control_scene_04.jpg

Corbijn erzählt in seinem Erstlingswerk die Geschichte von Ian Curtis (gespielt von Sam Reily), Sänger von Joy Division, der sich 1980 im Alter von 23 Jahren das Leben nahm. Mit diesem Film schließt sich ein Kreis, der 1979 begann. Nicht zuletzt durch die Musik von Joy Division machte sich Corbijn damals auf nach Manchester. Damals führte er einige Gespräche mit der Band und nahm auch das vermutlich bekannteste Joy Division Foto auf. Mit der Verfilmung des Buches „Touching From a Distance“ von Ian Curtis Witwe Deborah schließt sich dieser Kreis nach einem Vierteljahrhundert wieder.

Es sind nicht nur die intensiven Bilder die diesen Film prägen, es ist viele mehr. Ein grandioser Film – ab morgen im Kino und jedem wärmstens empfohlen…

Ein Kommentar

Instagram