Mov.io jetzt mit Facebook Integration

M

Am Wochenden haben wir eine neue Version von Mov.io, unserem kleinen Videodienst, online gestellt. Neu ist dabei zum einen ein noch weiter reduziertes Frontend sowie eine tiefe Integration von Facebook. Damit ist es nun möglich, hochgeladene Videos automatisch in den eigenen Facebook Status zu integrieren, sowie die Kommentarfunktion auch mithilfe von Facebook Connect zu nutzen.

Warum sollte man nicht statt dessen seine Videos bei Facebook direkt hochladen?
Nun, zum einen sind sie dort in einem Silo gefangen, können also später weder heruntergeladen noch in externe Webseiten eingebunden werden. Beides ist auf Mov.io natürlich möglich, ausserdem können bei uns Kommentare zu einem Video plattformübergreifend aggregiert werden.

Nach erfolgreichem Login mit Twitter oder Facebook zeigt Mov.io zudem die neuesten Videos aus dem eigenen Socialgraph, also die Videos der eigenen Freunde auf der zum Login gewählten Plattform. Zusätzlich ist es möglich (wenn etwas mehr Content verfügbar ist) Inhalte aus dem Umkreis anzuzeigen. So haben dann auch nutzergenerierte Videos eine hohe Relevanz für den Betrachter.

Das überarbeitete Frontend fokussiert jetzt im wesentlichen auf die Kernfunktionen und ist dabei insgesamt leichter und einheitlicher geworden.

Nächste Features: Android Applikation, Einindung des mittlerweile als Open Source veröffentlichen iPhone 3GS Uploaders in weitere Third-Party Apps, Finalisierung der 3G Applikation sowie Zusammenführung von Twitter und Facebook Accounts innerhalb der Plattform.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr die Facebook Integration mal testen würdet und entweder ein Video hochladet oder mit der Alphaversion unseres Capturingtools ein kleines Video erstellt.

Regelmässige News zu Mov.io wie immer bei Twitter oder im Mov.io Blog.

2 Kommentare

Instagram