Im Handumdrehen zum eigenen Web 2.0 CopyCat?

I

Insbesondere in Deutschland herrscht eigentlich derzeit kein Mangel an dem Willen und der Fertigkeit schnell Kopien von erfolgreichen US Webseiten umzusetzen. Noch einfacher geht es allerdings mit der Liste die eben Read/WriteWeb veröffentlicht hat: A Look at Copycat Applications. Also quasi schlüsselfertige Kopien – oder Nachahmungen. Einfach downloaden und auf dem eigenen Server installieren:

Noch einen Twitter Klon? Folkster bietet bald die technische Basis dafür an. Digg kann man bekanntlich gut mittels Pligg nachbilden, die Grundfunktionen von del.ico.us bietet Scuttle (von mir in 2005 getestet) und für Videofunktionen á la Youtube kann man beispielsweise Video Share Enterprise oder auch OS Tube einsetzen, eine Frage und Antwort Community wie Lycos iQ oder Yahoo! Answers kann man mit Askeet bauen – und Social Networks die sie aussehen wie MySpace kann PHPFox erzeugen.

Update: Auch Mashable und TechCrunch befassen sich mit diesem Thema und zeigen kostengünstige Lösungen für die Social Media Applikation von der Stange (via 512 MB).

2 Kommentare

  • […] Link to Article youtube Im Handumdrehen zum eigenen Web 2.0 CopyCat? » Posted at […]

  • Amerikaner behaupten, die Deutschen seien Weltmeister im Kopieren von Internet-Seiten. Auf sueddeutsche.de/computer/ findet man unter dem Titel Copy & Paste, eine kleine Gegenüberstellung.
    Original US-Webseite und deutsche Fälschung mal etwas näher betrachtet. Dazu wird das ganz noch nett kommentiert.

    http://www.sueddeutsche.de/...

    Jetzt stellt sich nur noch die Frage wann wird Partnr kopiert? Vielleicht kopieren die Amerikaner mal Partnr. Das wäre zumindest ausgleichende Gerechtigkeit ;-) für unsere „böse Dreistigkeit“.

Instagram