Nokia N93

N

Keins meiner bisherigen technischen Spielzeuge hat so stark polarisiert wie das N90. Groß, klobig sei es. Wirke wie ein Mobiltelefon der ersten Generation. Unhandlich.

All das hat mich wenig gestört. Die Möglichkeit schnell gute Fotos zu machen, diese per Shozu direkt bei Flickr online zu stellen sowie die akzeptablen Videomöglichkeiten waren mir wichtiger. Ausserdem gefiel mir die Option viele weitere Tools zu installieren, egal ob den TomTom Routenplaner, Opera mobile oder dergleichen. Weniger glücklich war ich allerdings mit der Standby Zeit. Spätestens nach 48 Stunden wollte das N90 wieder ans Netz. Aber auch damit kann man sich arrangieren: ein Ladekabel zuhaus, eins im Office, ausserdem noch eins im Auto -zwar ärgerlich, aber kein ganz großes Problem.

Als mir das N90 aber vor einigen Wochen abhanden kam und ich auf mein Übergangs Telefon ausweichen musste, wurde mir schnell klar, was mir alles fehlte.

159708003_5bd7dfd0ff_m.jpg

Nach langen Woche des Wartens hat mich nun kürzlich das Nachfolgegerät, das N93, erreicht. Auf den ersten Blick bin ich sehr zufrieden, sowohl mit dem Design, als auch den Features.Zwar ist es nicht wirklich kompakter, entschädigt aber durch eine Kamera mit 3.2 Megapixeln und Zeiss Objektiv mit optischem Zoom. Die Videofunktionen erlauben nun Aufnahmen in 640×480, weitestgehend ruckelfrei. Zusätzlich bringt es noch einige weitere Features mit, die es zu ergründen gilt: Office Funktionen, WLan, Musicplayer etc.

Leider ist Shozu für das N93 noch nicht verfügbar. Die integrierte Flickr Anbindung ist zwar eine prinzipiell gute Sache, aber mit wesentlich mehr Interaktionen verbunden als bei Shozu (Foto machen, Upload bestätigen, fertig).

Etwas ärgerlich ist allerdings der Umstand, dass das umfangreiche Software-Archiv des N93 ausschließlich für Windows ausgelegt ist. Anderseits habe ich weniger Bedarf an Tools wie Photoshop oder Premiere Elements oder Lifeblog.

241452907_51c83ed4d5_m.jpg

Sowohl der Akku als auch die Bluetooth Übertragungsgeschwindigkeit scheinen deutlich verbessert worden zu sein. Mehr wird der Praxistest in den kommenden Wochen zeigen…

4 Kommentare

  • […] Ein weiteres Testgerät habe ich von LG Electronics erhalten. Über Buzzparadise wurde mir ein Chocolate KG 800 geschickt, dass ich für einige Wochen genutzt habe – allerdings konnte auch das mich nicht wirklich begeistern. Mein Nokia N90 zu dem ich dann zurückgewechselt bin wurde mir allerdings im Herbst gestohlen, so dass ich auf den Nachfolger, das N93 upgraden konnte. Und damit bin ich sehr zufrieden. Meinen ersten Podcast habe ich unlängst mit der Podcastfactory von Pinnacle aufgezeichnet. Auch die wurde mir zu Testzwecken geschickt. Einige weitere neue Gadgets warten darauf hier besprochen zu werden, so zum Beispiel ein KISS DDP 558 Festplattenrekroder und eine JVC Videokamera mit Festplatte. Ausserdem einen Amango DVD Verleih-Testaccount, der mir neulich über TRND zur Verfügung gestellt wurde. Dazu jeweils mehr im kommenden Jahr. […]

  • […] dem mir mein Nokia N90 vor einiger Zeit entwendet wurde bin ich Nutzer des Nachfolgemodells N93 – und liebäugle auch schon mal heimlich mit dem N95 – andererseits ist das iPhone bereits in […]

Oliver Wagner von Oliver Wagner

Instagram